Nach öffentlicher Fahndung: Vermisster Kölner wieder aufgetaucht

Köln – Seit Montag wird der Kölner Richard M. (65) vermisst. Er könnte sich in einer Notlage befinden.

Ein 65-jähriger Kölner galt als vermisst. (Symbolbild)
Ein 65-jähriger Kölner galt als vermisst. (Symbolbild)  © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Die Polizei sucht mit zwei Fahndungsfotos nach dem Vermissten. Er war aus seiner Wohnung in Köln-Blumberg verschwunden.

Laut den Beamten ist es möglich, dass sich der 65-Jährige wegen seiner schlechten Gesundheit in einer Notlage befindet.

Auch ist Richard M. schwerhörig und hatte sein Hörgerät beim Verlassen der Wohnung nicht mitgenommen.

Er wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 1,85 Meter groß
  • kräftige Figur
  • kurzes, schwarz-graues Haar mit starken "Geheimratsecken"
  • vermutlich trägt er eine schwarze knielange Hose, ein schwarzes "Replay"-Shirt und dunkle Schnürschuhe

Zeugen, die Hinweise zum Aufenthaltsort von Richard M. haben, können sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0221 229-0 melden.

Update, 16.33 Uhr: Vermisster wieder aufgetaucht

Die Polizei Köln vermeldet, dass der gesuchte Kölner wieder da ist. Er sei gegen 15.35 Uhr von alleine wieder zu seiner Wohnung zurückgekehrt.

Er werde derzeit zur Vorsorge von Rettungskräften betreut.

Titelfoto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0