KVB-Bilanz im Coronajahr: 40 Prozent weniger Fahrgäste!

Köln - Im Corona-Krisenjahr 2020 sank die Zahl der Fahrgäste bei den Kölner Verkehrsbetrieben um 40 Prozent von 286 Millionen Menschen auf nur 167,7 Millionen!

Das Corona-Jahr 2020 sorgte bei den KVB für einen deutlichen Fahrgast-Rückgang.
Das Corona-Jahr 2020 sorgte bei den KVB für einen deutlichen Fahrgast-Rückgang.  © Kölner Verkehrsbetriebe/Christoph Seelbach

Diese Zahlen legten die Kölner Verkehrsbetriebe am Dienstag bei der Vorstellung des Geschäftsbilanz 2020 vor.

Neben den stark gesunkenen Fahrgastzahlen während der Lockdowns sanken auch die Einnahmen deutlich.

Der Verkauf von Tickets brachte nur 217,5 Millionen ein. Im Jahr zuvor waren es noch 260,3 Millionen Euro.

Köln: Messerstecher vom Kölner Neumarkt: Häftling jetzt in Lebensgefahr!
Köln Crime Messerstecher vom Kölner Neumarkt: Häftling jetzt in Lebensgefahr!

Während nur wenige Stammkunden mit Zeittickets auf Kündigungen setzten, ging der Barverkauf von Einzeltickets um rund 46 Prozent zurück.

Am Ende verbuchten die Kölner Verkehrsbetriebe einen Verlust in Höhe von 109,9 Millionen Euro. Das sind knapp 10 Millionen Euro mehr als im Vorjahr. Der Verlust wird durch die Gewinne der Stadtwerke Köln ausgeglichen.

Zukunft der KVB: Unternehmen wird umweltfreundlicher

Ein Elektrobus der Kölner Verkehrsbetriebe.
Ein Elektrobus der Kölner Verkehrsbetriebe.  © Kölner Verkehrsbetriebe/Christoph Seelbach

Die Kölner Verkehrsbetriebe setzen in den kommenden Jahren etliche umweltschonende Projekte um.

53 Elektrobusse sind bereits bestellt. Bis 2030 soll die gesamte Bus-Flotte elektrisch angetrieben durch Köln fahren.

Bei den Straßenbahnen sind 64 neue sogenannte "Niederflurwagen" bestellt. Zwei Fahrzeuge sind bereits für Tests in Köln. Die Auslieferung aller Fahrzeuge soll in den nächsten Jahren starten. Gut zu wissen: Die neuen Straßenbahnen haben eine Klimaanlage!

Köln: Polizist in Köln mit Eisenstange bedroht: Beamter feuert Warnschüsse ab
Köln Crime Polizist in Köln mit Eisenstange bedroht: Beamter feuert Warnschüsse ab

Das Angebot der KVB-Leihräder wird aktuell ausgeweitet. Insgesamt stehen bald 3000 Leihräder in Köln parat.

Titelfoto: Kölner Verkehrsbetriebe/Christoph Seelbach

Mehr zum Thema Köln Wirtschaft: