Funke Mediengruppe: Neuzugang in Geschäftsführung

Essen - Der Medienmanager Christoph Rüth wird Teil des Geschäftsführerteams der Funke Mediengruppe. Der 53-Jährige verantwortet ab 1. Oktober den Zeitungsbereich, wie die Mediengruppe am Freitag in Essen mitteilte. Damit bekenne sich das Unternehmen zugleich zur regionalen Tageszeitung als Kerngeschäft.

Christoph Rüth (53) wird ab 1. Oktober Teil des Geschäftsführerteams Funke Mediengruppe.
Christoph Rüth (53) wird ab 1. Oktober Teil des Geschäftsführerteams Funke Mediengruppe.  © -/FUNKE/dpa

Zu den zwölf Regionaltiteln zählen zum Beispiel das "Hamburger Abendblatt", die "Berliner Morgenpost" und die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung". 

Manager Rüth kommt von der Madsack Mediengruppe, wo er das operative Geschäft betreute.

Bei Funke hat bislang Ove Saffe den Geschäftsführerposten für die Zeitungssparte inne. Nach einem kurzen Übergang verabschiede Funke ihn "im besten gegenseitigen Einvernehmen", hieß es weiter. 

Die Gesellschafterin und Aufsichtsratsvorsitzende der Mediengruppe, Julia Becker, betonte:

"Ove Saffe hat den starken, unabhängigen Lokaljournalismus bei Funke unterstützt und den redaktionellen Inhalten, neben der Stabilisierung der geschäftlichen Entwicklung, aufrichtige Sympathie und Respekt entgegengebracht."

Über Rüth sagte sie, er kenne "wie kein Zweiter die Potenziale, die in der digitalen Transformation des Zeitungsgeschäftes, in der Konsolidierung von Bereichen einerseits, aber auch in der dezentralen Stärkung unserer deutschlandweiten Standorte andererseits stecken."

Titelfoto: -/FUNKE/dpa

Mehr zum Thema Köln Wirtschaft:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0