Passagierplus und Frachtrekord am Flughafen Köln

Köln - Am Flughafen Köln/Bonn sind im vergangenen Jahr 4,25 Millionen Fluggäste gestartet oder gelandet - 38 Prozent mehr als im ersten Corona-Jahr 2020.

Am Flughafen Köln/Bonn wurde viel Luftfracht transportiert.
Am Flughafen Köln/Bonn wurde viel Luftfracht transportiert.  © Köln Bonn Airport/pr

"Vor allem die touristischen Verkehre haben im zweiten Halbjahr für eine steigende Nachfrage und eine deutliche Erholung des Passagierverkehrs gesorgt", sagte Flughafen-Geschäftsführer Torsten Schrank am Freitag.

Trotzdem habe das Passagieraufkommen nur ein Drittel des Vor-Corona-Niveaus erreicht.

Die Luftfracht erzielte dagegen einen Rekordumschlag von 986.000 Tonnen. Im Vergleich zum Vorjahr war das eine Steigerung um 14 Prozent.

Köln: Verprügelt und beraubt: Kölner Polizei sucht nach Raubüberfall Zeugen
Köln Verprügelt und beraubt: Kölner Polizei sucht nach Raubüberfall Zeugen

Für das laufende Jahr rechnet der Flughafen Köln in etwa mit einer Verdopplung der Fluggastzahl.

"Auch wenn der Start ins neue Jahr aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens schwächer verläuft, sind wir optimistisch, dass sich der Aufwärtstrend im Passagierverkehr in diesem Jahr fortsetzen wird", sagte Schrank.

Luftfracht sorgt für Hoffnung

Bei der Luftfracht soll die Millionen-Tonnen-Marke geknackt werden.

Nach roten Zahlen in den Jahren 2020 und 2021 will der Flughafen im laufenden Jahr wieder ein "leicht positives Ergebnis" erreichen.

Titelfoto: Köln Bonn Airport/pr

Mehr zum Thema Köln Wirtschaft: