Lahme Sicherheitskontrolle am Flughafen Köln/Bonn: Der Plan gegen die langen Schlangen

Köln/Bonn - Die zu Stoßzeiten langen Schlangen vor der Sicherheitskontrolle am Flughafen Köln/Bonn werden kurzfristig bleiben. Aber das Flughafen-Management steuert gegen, so weit es mangels Personal möglich ist.

Am Flughafen Köln/Bonn kann es zu Wartezeiten an der Sicherheitskontrolle kommen.
Am Flughafen Köln/Bonn kann es zu Wartezeiten an der Sicherheitskontrolle kommen.  © Marius Becker/dpa

Während in diesem Sommer 2022 endlich wieder um die 1000 Starts pro Woche am Kölner Flughafen abgefertigt werden, fehlt insgesamt das Personal.

Die Folgen für Reisende sind gravierend. Da geprüftes und qualifiziertes Sicherheitspersonal noch fehlt, müssen sich Passagiere schlichtweg gedulden.

Bei der Flughafen-Jahrespressekonferenz versprach Flughafen-Chef Thilo Schmid eine baldige Entspannung durch erste Eingriffe im Ablauf.

Neues Elektroauto-Werk von Ford wird in Köln eröffnet, auch Kanzler Scholz zu Besuch
Köln Wirtschaft Neues Elektroauto-Werk von Ford wird in Köln eröffnet, auch Kanzler Scholz zu Besuch

"Außerdem haben wir zusätzliches Personal für die Abfertigung eingestellt." In der Abfertigung seien 100 Mitarbeiter mehr eingestellt als im Vergleich zum Vorsommer. Da lag der Flugverkehr allerdings noch längst nicht auf dem Niveau von jetzt.

Weitere 80 Mitarbeiter stünden kurz vor der Einstellung. Hier laufe momentan noch die notwendige Zuverlässigkeitsüberprüfung.

Flughafen Köln/Bonn hofft auf Vorkrisen-Niveau

"Die Lage im Luftverkehr ist für die gesamte Branche und ihre Dienstleister sehr herausfordernd, insbesondere auch wegen der angespannten Arbeitsmarktsituation. Wir tun alles, um sämtliche Abläufe bestmöglich zu organisieren und zu steuern", so Schmid.

Dennoch seien Wartezeiten zu Stoßzeiten wohl nicht zu vermeiden. "Wir bitten unsere Fluggäste, frühzeitig und gut vorbereitet zum Flughafen zu kommen", bat der Flughafen-Chef.

Zuletzt hatte das zuständige private Sicherheitsunternehmen zu wenig Personal für die Kontrollen. Es kam zu extrem langen Schlangen im Terminal. Teilweise verpassten Reisende ihre Flüge, da die Kontrollen zu lange dauerten.

23 Airlines steuern momentan ab Köln/Bonn insgesamt 117 Ziele in 34 verschiedenen Ländern an.

In den Sommerferien rechnet der Flughafen Köln nach eigenen Schätzungen mit 1,75 Millionen Reisenden. Die beliebtesten Ziele sind aktuell Spanien, die Türkei und Griechenland.

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema Köln Wirtschaft: