Kölner Tierheim nach zwei Wasserrohrbrüchen in großer Not!

Köln – Einen dringenden Hilferuf veröffentlichte das Tierheim Köln-Ostheim am Montag auf Facebook. Die Tierfreunde haben mit gleich zwei Wasserrohrbrüchen zu kämpfen.

Wasserrohbrüchen hinterlassen Schäden im Kölner Tierheim. (Fotomontage)
Wasserrohbrüchen hinterlassen Schäden im Kölner Tierheim. (Fotomontage)  © Facebook/Tierheim Köln-Ostheim

Auf Social Media hat das Tierheim Fotos von den Folgen des Unglücks gepostet. Zu sehen sind Schränke, die mitten im Raum stehen, um die vom Wasser geschädigten Stellen freizulegen.

In einer Ecke ist die Wand und ein Teil des Bodens aufgerissen. Dort verlaufen die Wasserleitungen, die allem Anschein nach für das Chaos verantwortlich sind.

"Kaum schien der erste Wasserrohrbruch behoben und die Trocknungsmaschine stand, tropfte es im Keller schon wieder an einer anderen Stelle von der Futterküche durch die Decke", schreibt das Tierheim bei Facebook.

Besonders in finanzieller Hinsicht stellen die Wasserrohrbrüche das Tierheim vor Probleme.

"Es fallen ja nicht nur die Kosten für neue Wasserleitungen an, sondern auch immense Stromkosten durch die Trocknungsmaschinen und unsere Versicherung übernimmt nur einen Teil", erklären die Verantwortlichen.^

Nun hofft das Tierheim auf Spenden von freundlichen Unterstützern. "Die Fellnasen und wir danken euch ganz herzlich für jeden noch so kleinen Beitrag!" Dazu der humorvolle Kommentar: "Wir können zwar alle schwimmen, aber wollen es nicht drauf ankommen lassen."

Titelfoto: Facebook/Tierheim Köln-Ostheim

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0