Kölner Weihnachtsmärkte auf der Kippe: Entscheidung vertagt

Köln – Bei einem Treffen von Veranstaltern und Stadt Köln am Freitag gab es noch keine Entscheidung über die Weihnachtsmärkte in diesem Jahr. Zwei große Märkte wurden bereits abgesagt.

Lebenkuchenherzen mit der Aufschrift "Frohes Fest" hängen auf einem Weihnachtsmarkt (Archivbild).
Lebenkuchenherzen mit der Aufschrift "Frohes Fest" hängen auf einem Weihnachtsmarkt (Archivbild).  © Marius Becker/dpa

Wie die Stadt am Freitagabend mitteilte, habe man sich über die rechtliche Lage ausgetauscht.

Beide Seiten sehen die Corona-Pandemie als "besondere Herausforderung", die nur bedingt vorhersehbar sei. Die Veranstalter prüfen derzeit die Voraussetzungen, unter denen die Märkte auch in diesem Jahr stattfinden könnten.

Die Stadt hat sich derweil auch auf eine mögliche Absage vorbereitet. In diesem Fall würde der Vertrag mit den Gewinnern des Vergabeverfahrens um ein Jahr verlängert werden.

Am Freitag wurde der zweite große Weihnachtsmarkt in Köln abgesagt. In der Altstadt wird es diesen Winter keinen Markt geben. 

Auch der beliebte Weihnachtsmarkt am Kölner Dom war in dieser Woche bereits abgeblasen worden. Die Veranstalterin hatte keine Möglichkeit gesehen, das Event mit etwa fünf Millionen Besuchern sicher im Sinne eines Hygienekonzepts durchführen zu können (TAG24 berichtete).

Ministerpräsident Armin Laschet (59, CDU) hatte am Donnerstag gesagt, mit besonderen Regeln und der Möglichkeit, Abstände einzuhalten, seien Weihnachtsmärkte grundsätzlich möglich.

Kölner City soll weihnachtlich geschmückt werden

Der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom wurde für dieses Jahr abgesagt.
Der Weihnachtsmarkt am Kölner Dom wurde für dieses Jahr abgesagt.  © Henning Schoon/dpa

Trotz der Absage des berühmten Weihnachtsmarkts am Kölner Dom wegen der Corona-Pandemie soll die Innenstadt nach dem Willen örtlicher Unternehmer auch dieses Jahr weihnachtlich geschmückt werden. 

Wichtig sei, dass die Innenstadt sich trotzdem weihnachtlich emotional zeige und die Rahmenbedingungen für die wichtigste Zeit des Jahres unter anderem für den Handel geschaffen würden, erklärte Stadtmarketing Köln, ein Zusammenschluss von mehr als 200 Kölner Unternehmen, am Freitag.

Die zeitige Absage des Markts am Dom wurde begrüßt. "Weihnachtsmärkte abzusagen sehen wir beispielhaft für die vielen Diskussionen rund um das Thema Karneval mit Elften im Elften", erklärte Stadtmarketing Köln. Auch hier sollte der Fokus auf der Qualität des Brauchtums liegen. 

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0