Daniel Danger startet Rekordversuch im Dauer-Telefonieren: Quasseln, bis der Arzt kommt

Köln - 1Live-Reporter Daniel Danger alias Daniel Schlipf (36) hat sich viel vorgenommen: Er will für eine Rekord-Aktion im Dauer-Telefonieren mit Hunderten Menschen hintereinander quasseln.

1Live-Reporter Daniel Danger (36) will für einen Rekord-Versuch im Dauer-Telefonieren mit Hunderten Menschen hintereinander sprechen.
1Live-Reporter Daniel Danger (36) will für einen Rekord-Versuch im Dauer-Telefonieren mit Hunderten Menschen hintereinander sprechen.  © Annika Fußwinkel/WDR/dpa

Geplant sind Gespräche mit mindestens 500 Leuten - der Zeitaufwand wird mit "locker" 24 Stunden beziffert. Der Telefon-Marathon ist am 21. Januar geplant.

"24 Stunden telefonieren, davor hab ich schon Respekt. Mit meiner Freundin schaff ich meistens nur 20 Minuten", sagte Moderator Daniel Danger, auf den die Aufgabe zukommt, der Deutschen Presse-Agentur. "Mein Motto für den Versuch: Ruf mich an! Aber nicht zu lang!"

Herauskommen soll am Ende das längste Telefonat "mit den meisten Gesprächen". Es handele sich dabei um einen Rekord, den es bislang so nicht gebe.

Köln: Straßenbahn-Chaos in Köln: Mehrere Linien von Sturm-Schäden betroffen
Köln Straßenbahn-Chaos in Köln: Mehrere Linien von Sturm-Schäden betroffen

Das Deutsche Rekord-Institut ist aber involviert und überwacht das Unterfangen. Es schreibt etwa vor, dass es sich jeweils um ein "sinnvolles Telefon-Gespräch" handeln muss.

Neben Gesprächen mit Promis und Stars sind Telefonate mit Hörern des Senders geplant.

Bewerben kann man sich dafür von Montag an. Dann soll es auch weitere Infos bei 1Live geben.

Titelfoto: Annika Fußwinkel/WDR/dpa

Mehr zum Thema Köln Kultur & Leute: