Institution auf dem Kunstmarkt: Art Cologne ist zurück!

Köln - Die Art Cologne ist zurück: Nach zweieinhalb Jahren coronabedingter Pause startet am Mittwoch (8 Uhr) die größte deutsche Kunstmesse in Köln.

Mehr als 150 Händler werden auf der Art Cologne ihre neuen Werke präsentieren.
Mehr als 150 Händler werden auf der Art Cologne ihre neuen Werke präsentieren.  © Oliver Berg/dpa

Die Art Cologne ist eine Institution für den internationalen Kunstmarkt. Hier geben sich Sammler und Händler die Klinke in die Hand. Nun endet die lange Corona-Pause.

Bis Sonntag präsentieren rund 150 Galerien und Händler aus 20 Ländern Werke aus dem 20. und 21. Jahrhundert, wie eine Sprecherin mitteilte.

Mit dabei sind etablierte Händler aus London und New York, aber auch Newcomer aus Addis Abeba oder Tiflis. Eines der Highlights ist die Sonderschau "Queer Budapest".

Köln: Rückkehr von Kardinal Woelki in der Kritik: "Keines der Probleme gelöst!"
Köln Rückkehr von Kardinal Woelki in der Kritik: "Keines der Probleme gelöst!"

"Kunst real zu erleben" habe gefehlt, hatte Direktor Daniel Hug mitgeteilt. Die Art Cologne hatte zuletzt im April 2019 stattgefunden. Danach musste sie wegen der Corona-Pandemie mehrmals verschoben werden.

Bei der Wiedereröffnung gilt nun die 3G-Regel. Sprich: Zutritt haben nur Geimpfte, Genesene oder Getestete.

Die Art Cologne ging aus dem 1967 gegründeten "Kölner Kunstmarkt" hervor und ist die älteste Kunstmesse der Welt.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Köln Kultur & Leute: