Wolfgang Niedecken wird 70: Geht der "BAP"-Sänger nochmal auf Tour?

Köln - Um ein Haar wäre Wolfgang Niedecken (69) nach einem Schlaganfall schon vor zehn Jahren abgetreten. Nun wird der "BAP"-Sänger 70 und blickt auf ein besonders glückliches Jahrzehnt zurück.

Wolfgang Niedecken (69) feiert am 30. März seinen 70. Geburtstag. Der "BAP"-Sänger blickt auf viele glückliche Jahre zurück - mit beruflichen und familiären Erfolgen.
Wolfgang Niedecken (69) feiert am 30. März seinen 70. Geburtstag. Der "BAP"-Sänger blickt auf viele glückliche Jahre zurück - mit beruflichen und familiären Erfolgen.  © Oliver Berg/dpa

Am Dienstag (30. März) wird Wolfgang Niedecken 70 Jahre. Ein Anlass, zu dem man schon mal zurückblicken darf - obwohl er eigentlich nicht so der Jubiläumstyp ist. "Ich hab's überhaupt nicht mit Zahlen. Klar, mit 70 denkt man sich: Mal sehen, wie lang's noch weitergeht."

Wenn man Wolfgang Niedecken vor sich sieht, erfüllt er quasi das Idealbild des in Ehren ergrauten Rockers: Volle weiße Haarmähne, zünftiger Bart, dunkle Sonnenbrille, Jeansjacke - und kein Bauchansatz erkennbar. Es ist ihm nicht anzusehen, dass er vor zehn Jahren einen schweren Schlaganfall erlitten hat. Damals hätte nicht viel gefehlt, und er wäre schon mit 60 von der Bühne abgetreten.

"Ich wäre nicht beruhigt gestorben", schreibt er am Ende seiner zweibändigen Erinnerungen, die jetzt erstmals in der Zusammenschau erschienen sind. "Der Tod hätte mich auf dem falschen Fuß erwischt." Alles was seitdem noch gekommen ist, betrachtet er als Zugabe. Und das ist mittlerweile so einiges.

Als erstes erschien 2013 das Solo-Album "Zosamme alt", aufgenommen in Woodstock. Es folgten 2014 die Unplugged-Tour von BAP mit dem Live-Album "Das Märchen vom gezogenen Stecker", 2016 das BAP-Studio-Album "Lebenslänglich" und dann die Tour zum 40-jährigen Bandjubiläum. 2017 spielte Niedecken in New Orleans das "Familienalbum" ein mit lauter Songs über seine bunt gescheckte Verwandtschaft, begleitet von der Tournee "Strooßekööter".

Das Live-Album davon stieg auf dem ersten Platz in die Charts ein. "Damit hätten wir in unseren kühnsten Träumen nicht gerechnet."

Wolfgang Niedecken (69) mit seiner Band "BAP" bei einem der ersten Auftritte im Jahr 1979. Am 30. März 2021 feiert der Rocker seinen 70. Geburtstag. (Archivbild)
Wolfgang Niedecken (69) mit seiner Band "BAP" bei einem der ersten Auftritte im Jahr 1979. Am 30. März 2021 feiert der Rocker seinen 70. Geburtstag. (Archivbild)  © picture alliance / dpa

Wolfgang Niedecken ist nicht sicher, ob er nochmal auf Tour geht

"BAP"-Sänger Wolfgang Niedecken (69) wird 70 Jahre alt und ist sich nicht sicher, ob er mit seiner Band nochmal auf Tour geht.
"BAP"-Sänger Wolfgang Niedecken (69) wird 70 Jahre alt und ist sich nicht sicher, ob er mit seiner Band nochmal auf Tour geht.  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Noch viel wichtiger als der berufliche Erfolg ist ihm die Familie. Von seiner Frau Tina sagt er, dass sie sein Schutzengel sei, seine Lebensretterin. Denn sie war es, die 2011 die ersten Anzeichen des Schlaganfalls sofort richtig deutete und den Notarzt alarmierte. Nicht auszudenken, was er andernfalls womöglich verpasst hätte.

Erst vor einem Jahr hat er binnen neun Tagen zwei Enkel bekommen: Noah und Quinn. Beide wurden im Severinsklösterchen geboren, dem Krankenhaus in der Kölner Südstadt, in dem vor 70 Jahren schon Opa Wolfgang das Licht der Welt erblickte.

Besonders eng ist die Verbindung zu den USA, der Heimat seines großen Vorbilds Bob Dylan. Gerade ist ein neues Buch von ihm erschienen, in dem er seine Treffen mit dem Songwriter beschreibt und auf seinen Spuren Amerika bereist.

Ob er nochmal auf Tour geht? "Vielleicht war der 16. August 2019 in Bonn mein letztes Konzert", sagt er leicht resigniert. "Da hatte ich am Schluss feuchte Augen, weil ich da schon dachte: Das wird jetzt lange dauern, bevor ich wieder darf." Was er nicht vorhersehen konnte, war Corona. Aufgrund der Pandemie musste er im vergangenen September die Präsentation des 20. BAP-Studio-Albums "Alles fließt" ebenso absagen wie jetzt den geplanten Auftritt an seinem 70. Geburtstag in der Kölner Lanxess-Arena.

Ein ersatzweiser Online-Auftritt ist für ihn keine Alternative, das liegt ihm nicht. "Dann lieber verschieben. Ich denke, wir machen nächstes Jahr 70a." Am 30. März 2022 also.

Dann soll die "Schließlich unendlich"-Tour losgehen. "Ich hoffe sehr, dass das möglich sein wird", so der Kölner.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa, picture alliance / dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Köln Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0