Kölner Verkehrsbetriebe: 64 neue Straßenbahnen ab 2023!

Köln - Die Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) haben den Auftrag für 64 neue Straßenbahnen an die Hersteller Alstom und Kiepe Electric vergeben! Aber Fahrgäste müssen sich gedulden: Vier erste Testfahrzeuge sollen ab Ende 2023 durch Köln fahren. Die Serienfahrzeuge nach erfolgreichem Test ab 2024.

Die KVB hat den Auftrag zum Kauf von 64 neuen Straßenbahnen für Köln erteilt.
Die KVB hat den Auftrag zum Kauf von 64 neuen Straßenbahnen für Köln erteilt.  © Alstom

Die 62 sogenannten "Niederflurwagen" mit niedrigem Einstieg sind 60-Meter-Langzüge. Dazu kommen zwei Kurz-Straßenbahnen mit einer Länge von 30 Metern. Die Straßenbahnen sollen die 124 bisher aneinandergekoppelten Bahnen der KVB ersetzen.

Der geplante Kaufpreis für die 64 Fahrzeuge liegt laut KVB bei bei rund 363 Millionen Euro.

Der Auftrag enthält Kaufoptionen für weitere Straßenbahnen. Sie hängen vom Ausbau möglicher Straßenbahnlinien in Köln ab.

Die Ausschreibung und Erteilung des Auftrages hat zwei Jahre Vorbereitung erfordert.

Die jetzt gezeigten Bilder der neuen KVB-Bahnen sind Entwürfe, betonte die KVB.

In den nächsten drei bis vier Jahren soll mit den Herstellern die genaue Ausrüstung, Konstruktion und Fertigung angeleiert werden.

Fakten zu den neuen KVB-Bahnen

Die Bilder von Hersteller Alstom sind bislang nur Entwürfe.
Die Bilder von Hersteller Alstom sind bislang nur Entwürfe.  © Alstom

Einige Details sind aber bereits fix. So werden die Langbahnen keine Kupplungsbereiche mehr haben.

Sie standen in den vergangenen Jahren immer wieder in der Kritik und kosteten mehreren Menschen das Leben.

Die neuen Fahrzeuge sollen zehn statt acht Türen erhalten und mehr offene Mehrzweckbereiche erhalten.

Und ein wichtiger Punkt im Sommer: Die Fahrzeuge sollen eine Klimaanlage erhalten!

Titelfoto: Alstom

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0