Beschlossene Sache: Kölner Rosenmontagszug geht 2023 erstmals über den Rhein

Köln – Die Kölner Karnevalisten hoffen 2023 wieder auf eine normale Session. Für das besondere 200-jährige Jubiläum wurde nun beschlossen, dass der Rosenmontagszug über den Rhein gehen soll.

Mit all seinen üppig geschmückten Wagen wird der bekannte "Zoch" 2023 über die Deutzer Brücke ziehen.
Mit all seinen üppig geschmückten Wagen wird der bekannte "Zoch" 2023 über die Deutzer Brücke ziehen.  © Oliver Berg/dpa

Der "Jubiläumszoch" werde vom Deutzer Bahnhof auf der "Schäl Sick" über die Deutzer Brücke in Richtung Altstadt gehen, teilte das Festkomitee Kölner Karneval am Mittwoch mit.

Danach geht es am Dom vorbei, über die Kölner Ringe und schließlich die Severinstraße hinunter.

Endpunkt sei der Chlodwigplatz in der Südstadt, wo der Zug normalerweise startet.

Köln: Furchtbarer Betrüger-Anruf: Opfer übergeben große Menge Schmuck als "Kaution"!
Köln Crime Furchtbarer Betrüger-Anruf: Opfer übergeben große Menge Schmuck als "Kaution"!

Dadurch werde "symbolisch die Brücke zwischen den linksrheinischen und den rechtsrheinischen Jecken" geschlagen, sagte Zugleiter Holger Kirsch.

Außerdem sei der Startpunkt ideal für den Aufstellbereich, so die Organisatoren.

"Für die Karnevalsgesellschaften bietet der neue Aufstellbereich mit der Anlaufstelle im Kölner Tanzbrunnen bessere Möglichkeiten bezüglich der Toiletten- und Gastronomieversorgung. Mit dieser Lösung sind wir sehr glücklich, so können alle entspannt in den Zug starten", erklärte Kirsch.

In der kommenden Session 2022 soll der Zug wie gewohnt in der Südstadt starten und auf der linken Rheinseite bleiben.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Köln Lokal: