Holzboot in Kölner Hafen gesunken

Köln - Im Hafen von Köln-Niehl ist am Freitagabend ein etwa 15 Meter langes Holzboot gesunken.

Die Feuerwehr war mit insgesamt 33 Kameraden im Einsatz.
Die Feuerwehr war mit insgesamt 33 Kameraden im Einsatz.  © Lars Jäger

Das Boot schlug nach TAG24-Informationen gegen 19 Uhr Leck.

Als die Feuerwehr im Niehler Hafen eintraf, war das Holzboot bereits fast gesunken.

Es war zuvor an einem Ponton befestigt und schlug möglicherweise bei einem Fahrmanöver Leck.

Köln: Arme Jecken: Corona zwingt Kölner Beamte an Karneval an den Schreibtisch
Köln Kultur & Leute Arme Jecken: Corona zwingt Kölner Beamte an Karneval an den Schreibtisch

Die Feuerwehr schickte Taucher ins Wasser, die nach Menschen im Boot suchen sollten.

Glücklicherweise wurden keine Personen im Wasser entdeckt.

Allerdings traten Betriebsstoffe aus. Ölschlieren bildeten sich an der Wasseroberfläche im Niehler Hafen. Die Kameraden der Feuerwehr baute Ölsperren auf.

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 33 Einsatzkräften und 9 Fahrzeugen im Einsatz.

Titelfoto: Lars Jäger

Mehr zum Thema Köln Lokal: