"Delta ist mies": Kölner Café muss für eine Woche komplett schließen

Köln – Personalmangel wegen Corona: In einer Zeit, in der viele Menschen in den Urlaub fahren und zurückgewonnene Freiheiten genießen, muss das Kölner Restaurant "Café de Paris" auf der Ehrenstraße seine Türen schließen.

Das "Café de Paris" liegt mitten auf der Ehrenstraße im Herzen Kölns und ist bei vielen Influencern und Promis beliebt.
Das "Café de Paris" liegt mitten auf der Ehrenstraße im Herzen Kölns und ist bei vielen Influencern und Promis beliebt.  © Oliver Berg/dpa

Auf der Internetseite sowie in den sozialen Medien heißt es seitens des Restaurants: "Liebe Gäste, auch wir sind leider von der Pandemie betroffen. Die jetzige Personalsituation in der Gastronomie sowie die aktuellen Quarantänebestimmungen machen es uns schwer, unsere gewohnte Qualität zu bieten."

Daraufhin kündigte das beliebte Restaurant im Herzen Kölns an, dass die Türen bis zum 7. August geschlossen bleiben.

Das französisch angehauchte Lokal ist ein beliebter Hotspot bei Kölner Promis und Influencern. Nicht selten flitzen teure Autos um die scharfe Kurve am Restaurant und lassen ihre Motoren aufheulen.

Schock-Moment in Köln: Betrunkener fällt gegen Zug und wird mitgezogen
Köln Unfall Schock-Moment in Köln: Betrunkener fällt gegen Zug und wird mitgezogen

Das "Café de Paris" ist nicht das erste Restaurant in der Domstadt, das coronabedingt schließen musste. Auch das Restaurant "Bagatelle" in der Südstadt musste zu Beginn der Woche dichtmachen, da bei einigen Mitarbeitern die Corona-Warn-App "rot aufgeploppt" sei.

Kölner "Café de Paris" kündigt kurzzeitige Schließung an

In Rücksprache mit dem Gesundheitsamt konnte das Restaurant im Süden Kölns bereits wieder öffnen. Für Ungeimpfte gilt dort nun allerdings eine Testpflicht, da auch das Restaurant möglichen Infektionen aus dem Weg gehen möchte.

Titelfoto: Montage: Oliver Berg/dpa, Screenshot/Instagram/cafedepariscologne

Mehr zum Thema Köln Lokal: