Lockerungen für Köln in Sicht: Ausgangs-Beschränkung fällt weg, Restaurants öffnen

Köln – Auch die Kölner dürfen ab kommenden Montag höchstwahrscheinlich wieder Restaurants und Cafés besuchen sowie abends länger draußen bleiben.

Ein Mitarbeiter des Kölner Bistros "Herr Pimock" räumt den Außenbereich auf. (Symbolbild)
Ein Mitarbeiter des Kölner Bistros "Herr Pimock" räumt den Außenbereich auf. (Symbolbild)  © Oliver Berg/dpa

"Wir gehen davon aus, dass auch am morgigen Samstag die Inzidenz unter 100 bleibt", sagte Andrea Blome, Leiterin des Kölner Krisenstabes, am Freitag.

"Damit würde die Bundes-Notbremse am Montag außer Kraft treten." Dann fiele auch die Ausgangsbeschränkung weg.

Am Freitag lag die Sieben-Tage-Inzidenz in Köln nach Angaben des Robert Koch-Instituts bei 51,8.

Unterwasserdrohne soll E-Scooter im Rhein in Köln ausfindig machen
Köln Lokal Unterwasserdrohne soll E-Scooter im Rhein in Köln ausfindig machen

Steigt die Inzidenz auch am Samstag nicht wieder über 100, greift in Köln ab Montag Stufe 3 der Corona-Schutzverordnung des Landes.

Dann darf zum Beispiel die Außengastronomie wieder öffnen - Gäste müssen geimpft, genesen oder getestet sein.

Die Maßnahmen hätten Wirkung gezeigt und die dritte Welle sei gebrochen, sagte Blome. Dennoch sei die Pandemie keineswegs vorbei.

Die Maskenpflicht und das Verweil- und Alkoholverbot an bestimmten Plätzen in der Stadt blieben deshalb weiter bestehen.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Köln Lokal: