Feuer zerstört Fachwerkhaus in Köln

Köln - Ein historisches Fachwerkhaus ist bei einem Feuer in Köln-Meschenich zerstört worden.

Die Feuerwehr löschte das Feuer in dem Haus in Köln-Meschenich.
Die Feuerwehr löschte das Feuer in dem Haus in Köln-Meschenich.  © Lars Jäger

Gegen 1 Uhr am Sonntagmorgen hatten mehrere Kölner die Feuerwehr gerufen und von Flammen in dem Fachwerkhaus in der Everhard-Stolz-Straße berichtet.

Als die Kameraden eintrafen, brannte das Haus lichterloh.

Glücklicherweise konnte sich der Bewohner des historischen Hauses rechtzeitig selbst retten. Er kam mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Tropisches Köln: Domstadt mit Höchsttemperatur in der Nacht - Wochenende in NRW weiter heiß
Köln Wetter Tropisches Köln: Domstadt mit Höchsttemperatur in der Nacht - Wochenende in NRW weiter heiß

Für die Kameraden der Feuerwehr folgten größere Löscharbeiten: Sie verhinderten das Übergreifen der Flammen auf Nachbarhäuser, konnten den Totalschaden des Hauses aber nicht mehr stoppen.

Während der Brandarbeiten stürzte eine Decke ein. Die Kameraden löschten die Flammen von außen.

Dabei kamen zwei Drehleitern und mehrere Löschtrupps unter Atemschutz zum Einsatz.

Das Fachwerkhaus konnte gelöscht werden, wurde aber ein Raub der Flammen.
Das Fachwerkhaus konnte gelöscht werden, wurde aber ein Raub der Flammen.  © Daniel Evers/Wuppervideo

Polizei ermittelt Brandursache

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach TAG24-Informationen wurden bereits in der Nacht erste Zeugen befragt.

Update, 13.36 Uhr: Mögliche Brandstiftung

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatten sich die Flammen von vor dem Haus aufgestapeltem Sperrmüll ausgebreitet.

Nachbarn hatten versucht, den Brand zu löschen.

Die Kripo Köln hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung aufgenommen.

Titelfoto: Lars Jäger

Mehr zum Thema Köln Lokal: