Hier startet heute das Kölner CSD-Wochenende!

Köln - Zwei Tage vor der Kölner Christopher-Street-Day-Parade wird am Freitagabend das CSD-Veedel eröffnet. Mehrere Tausend Besucher würden auf dem Gelände rund um die Lanxess-Arena erwartet, sagte Cologne-Pride-Sprecher Hugo Winkels.

Beim Christopher Street Day (CSD) in Köln wird es bunt.
Beim Christopher Street Day (CSD) in Köln wird es bunt.  © Henning Kaiser/dpa

Das CSD-Veedel vereine ein buntes Fest mit ausgefallenen Bühnenauftritten, engagierten Reden und emotionalen Momenten.

Zur Eröffnung soll auch der stellvertretende Ministerpräsident Joachim Stamp (51, FDP) sprechen.

Wer ins CSD-Veedel möchte, muss geimpft, genesen oder getestet sein.

Unfall-Drama in Köln: Ersthelfer holen E-Bike-Fahrer (71) zurück ins Leben
Köln Unfall Unfall-Drama in Köln: Ersthelfer holen E-Bike-Fahrer (71) zurück ins Leben

Am Ein- und Ausgang, in den Toiletten und in anderen Bereichen, in denen kein Abstand gehalten werden kann, gilt laut Veranstalter die Maskenpflicht.

Am Sonntag wird das CSD-Wochenende dann mit einer großen Demonstration beendet. Die Parade 2019 hatte nach Veranstalter-Angaben 1,2 Millionen Besucher angezogen.

Im vergangenen Jahr gab es wegen der Corona-Pandemie nur eine Fahrraddemo. Dieses Jahr werden bis zu 10.000 Teilnehmer erwartet.

Was bedeutet Christopher Street Day?

Mit dem Christopher Street Day (CSD) - international oft "Pride" (engl. für Stolz) genannt - wird vielerorts an Ereignisse im Jahr 1969 in New York erinnert: Polizisten stürmten damals die Bar "Stonewall Inn" in der Christopher Street und lösten einen mehrtägigen Aufstand von Schwulen, Lesben und Transsexuellen aus.

Auf der Webseite für den Kölner CSD findest Du noch mehr Informationen.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Köln Lokal: