Köln: Benz-Fahrer (21) brettert mit 126 Sachen über Rheinuferstraße

Köln - Eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 20 oder mehr km/h wäre dem 21-Jährigen schon teuer zu stehen gekommen, doch der raste am Donnerstagnachmittag gleich mit 72 km/h schneller als erlaubt die Rheinuferstraße in Köln entlang.

Am Donnerstagnachmittag raste ein 21-jähriger Mercedes-Fahrer mit 126 km/h über die Rheinuferstraße in Köln. Erlaubt sind dort 50 km/h (Symbolbild).
Am Donnerstagnachmittag raste ein 21-jähriger Mercedes-Fahrer mit 126 km/h über die Rheinuferstraße in Köln. Erlaubt sind dort 50 km/h (Symbolbild).  © 123RF/Ruediger Rebmann

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, stoppten Beamte den jungen Mercedes-Fahrer am Donnerstag gegen 14.30 Uhr.

Er war mit 126 km/h bei erlaubten 50 km/h über die Rheinuferstraße gebrettert.

Selbst nach Abzug des Toleranzwertes wird dem Raser immer noch eine Geschwindigkeitsüberschreitung von satten 72 km/h vorgeworfen. Das dürfte also teuer werden!

Dank eines aufgestellten Lasergeräts erwischten die Beamten am Donnerstag noch weitere Raser, von denen sechs mit mehr als 100 Sachen über die viel befahrene Straße geheizt waren.

"Sie erwarten nun Bußgelder von mindestens hundert Euro sowie Fahrverbote", hieß es in einer schriftlichen Mitteilung der Polizei.

Titelfoto: 123RF/Ruediger Rebmann

Mehr zum Thema Köln Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0