KVB-Haltestelle in Köln geflutet: THW pumpt Geldernstraße leer

Köln - Nach der Überflutung der KVB-Haltestelle Geldernstraße/Parkgürtel in Köln ist das Technische Hilfswerk (THW) am Freitag zum Abpumpen angerückt.

Die mit Wasser vollgelaufene KVB-Haltestelle Geldernstraße/Parkgürtel wurde am Freitag leergepumpt.
Die mit Wasser vollgelaufene KVB-Haltestelle Geldernstraße/Parkgürtel wurde am Freitag leergepumpt.  © Lars Jäger

Mit sechs Fahrzeugen, starken Pumpen, und meterlangen Schläuchen wurde die seit Mittwoch unter Wasser stehende Haltestelle von den Fluten befreit.

Die Haltestelle Geldernstraße wurde vom Starkregen geflutet. Nach Angaben der KVB von Mittwoch lief der Technikraum bis zu einer Höhe von mindestens 1,50 Metern voll.

"Verschiedene technische Anlagen, wie etwa die Entlüftungsanlage, sind stark beschädigt", hieß es.

Bis 11 Uhr bereits höhere Wahlbeteiligung als 2017 in Köln
Köln Lokal Bis 11 Uhr bereits höhere Wahlbeteiligung als 2017 in Köln

Nach der Überflutung in 2017 wurden die technischen Anlagen in den bestehenden Räumen höher gelegt. Die Wassermassen am Mittwoch überstiegen allerdings auch dieses Level.

Erst vor vier Wochen war die Haltestelle nach einem starken Gewitter schon einmal vollgelaufen.

KVB von Starkregen betroffen

Stefanie Haaks, Vorstandsvorsitzende der KVB, hatte sich bei den vielen Helfern bedankt, die beim Starkregen in Köln den Betrieb teilweise am Laufen halten konnten.

"Sie haben alles getan, um den Stadtbahn- und Busverkehr heute wieder in weiten Teilen nach Fahrplan durchführen zu können", hatte sie am Mittwoch mitgeteilt.

Titelfoto: Lars Jäger

Mehr zum Thema Köln Lokal: