Riesiger Andrang bei Klima-Demo in Köln: 25.000 Teilnehmer bei Fridays for Future

Köln – Bei mehreren Protestzügen der Klimabewegung Fridays for Future in Köln haben nach Angaben der Veranstalter am Freitag 25.000 Menschen teilgenommen.

Vor allem junge Menschen gingen am gestrigen Freitag auf die Straße und machten sich für eine gerechte Klimapolitik stark.
Vor allem junge Menschen gingen am gestrigen Freitag auf die Straße und machten sich für eine gerechte Klimapolitik stark.  © Oliver Berg/dpa

Die Polizei bestätigte die konkrete Zahl nicht, es seien aber "wesentlich mehr" als die für die Demo angemeldeten 5000 Menschen gekommen.

Bei den drei Märschen, die sich am Ende an der Deutzer Werft treffen sollten, waren laut Polizei jeweils mehrere Tausend Menschen dabei.

Nicht alle seien aber zur finalen Kundgebung gekommen. Die Organisatoren schrieben bei Twitter: "Wir sind heute 25 Tausend Menschen auf den Kölner Straßen. Diejenigen, die es wirklich ernst meinen mit Klimagerechtigkeit, sehen wir aktuell nicht bei Regierungserklärungen und Hauptversammlungen, sondern freitags beim Klimastreik."

Straßenbahn prallt in Skoda: Drei Menschen nach Unfall verletzt
Köln Unfall Straßenbahn prallt in Skoda: Drei Menschen nach Unfall verletzt

Am Vormittag war auch die Kanzlerkandidatin der Grünen, Annalena Baerbock (40), zu den Demonstranten in Köln gestoßen. Bevor der Marsch losging, war sie aber schon wieder weg - am Nachmittag kam sie zum Wahlkampfabschluss ihrer Partei in der Düsseldorfer Innenstadt.

Organisation freut sich bei Instagram über viele Teilnehmer

Zwei Tage vor der Bundestagswahl forderten die Umweltaktivisten, die Klimaerwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen sowie eine sozial gerechte Klimapolitik.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Köln Lokal: