Mann prahlt vor Bundespolizei mit Impfpass - doch der ist gefälscht

Düsseldorf - Ein 28 Jahre alter Mann hat am Düsseldorfer Hauptbahnhof vor Bundespolizisten mit seinem gefälschten Impfpass geprahlt.

Ein Beamter der Bundespolizei kontrolliert einen Impfausweis. Immer mehr gefälschte Dokumente sind mittlerweile im Umlauf.
Ein Beamter der Bundespolizei kontrolliert einen Impfausweis. Immer mehr gefälschte Dokumente sind mittlerweile im Umlauf.  © Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Er behauptete laut Angaben der Bundespolizei bei einer Kontrolle in der Nacht zu Freitag mehrmals, dass er einen Impfausweis besitze.

Das habe den türkischen Staatsangehörigen verdächtig gemacht, berichtete die Bundespolizei.

Die Beamten ließen sich den Pass aushändigen, um ihn genauer unter die Lupe zu nehmen. Bei der Kontrolle seien ihnen bereits eindeutige Fälschungsmerkmale aufgefallen.

Köln: Gefährliche Straftat: Straßenbahn brettert in abgestellten Einkaufswagen
Köln Crime Gefährliche Straftat: Straßenbahn brettert in abgestellten Einkaufswagen

Die Bundespolizisten stellten das Dokument daraufhin sicher. Auf der Polizeiwache habe sich der 28-Jährige dann nicht mehr zu seinem Impfausweis äußern wollen.

Der Düsseldorfer durfte die Dienststelle noch in der Nacht wieder verlassen.

Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Titelfoto: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Mehr zum Thema Köln: