Messerstecher am Kölner Neumarkt: Opfer lebensgefährlich verwundet!

Köln - Auf dem Neumarkt in Köln hat ein tatverdächtiger Mann (19) einen anderen Mann (22) mit einem Messer schwer verwundet. Die Attacke erfolgte am Dienstagabend gegen 19 Uhr auf der KVB-Treppe auf dem Neumarkt gegenüber der Neumarkt-Galerie.

Sanitäter versorgten das Opfer am Dienstagabend am Kölner Neumarkt. Die Polizei suchte und schnappte den mutmaßlichen Täter.
Sanitäter versorgten das Opfer am Dienstagabend am Kölner Neumarkt. Die Polizei suchte und schnappte den mutmaßlichen Täter.  © TAG24

Der mutmaßliche Täter flüchtete zunächst, wurde aber von Beamten der Polizei kurze Zeit später vorläufig festgenommen.

Dies bestätigte ein Sprecher der Polizei gegenüber TAG24 am Mittwoch.

Der Mann soll nach dem versuchten Tötungsdelikt einem Haftrichter vorgeführt werden.

Auto überschlägt sich auf der A3 bei Köln: Unfall sorgt für Stau im Berufsverkehr
Köln Unfall Auto überschlägt sich auf der A3 bei Köln: Unfall sorgt für Stau im Berufsverkehr

Das Opfer wurde zunächst von Sanitätern versorgt. Ein Notarzt rückte ebenfalls an. Der Verletzte kam mit einer lebensgefährlichenin ein Krankenhaus.

Zeugen hatten die Attacke beobachtet und konnten Angaben zum Täter machen.

Mehrere Polizisten suchten den Mann anhand der Beschreibung und konnten ihn schnappen.

Update, 29. Juli: Tatverdächtiger verletzt sich in Polizei-Zelle schwer

Der Tatverdächtige hat sich einen Tag später in >>> Polizei-Haft schwer verletzt.

Update 28. Juli, 15.49 Uhr: Polizei schnappte Täter mit Messer, Opfer auf Intensivstation

Nach neuesten Informationen der Polizei wird die Messerattacke als versuchtes Tötungsdelikt bewertet. Der Täter hatte dem Opfer mit einem Messer seitlich in den Bauch gestochen. Eine Mordkommission hat deshalb die Ermittlungen aufgenommen.

Der Messerstecher ist polizeibekannt, hieß es. Er trug bei der Festnahme auf der Schildergasse das Tatmesser, ein weiteres Messer und eine kleine Menge Drogen bei sich.

Die genauen Hintergründe für das Verbrechen sind noch unklar.

Der 22-Jährige erlitt eine lebensgefährliche Verletzung und liegt aktuell auf der Intensivstation im Krankenhaus.

Drogenszene am Neumarkt

Der Tatort und der Neumarkt gelten als Schwerpunkt der örtlichen Drogenszene.

Da die Treppe nicht von der umfassenden Video-Überwachung am Kölner Neumarkt erfasst wird, werden hier regelmäßig offen Drogen konsumiert und gehandelt.

Titelfoto: TAG24

Mehr zum Thema Köln: