Biker in Köln kracht gegen Laterne: Opfer stirbt in Klinik

Köln – Ein Motorradfahrer (57) hat sich am Freitagmorgen bei einem Unfall in Rath-Heumar schwer verletzt. Ärzte kämpften um das Leben des Bikers.

Der Biker (57) fuhr gegen einen Laternenmast und muss wiederbelebt werden.
Der Biker (57) fuhr gegen einen Laternenmast und muss wiederbelebt werden.  © Lars Jäger

Der 57-jährige Mann war laut Polizei bewusstlos und musste von Rettungskräften reanimiert werden. Er war von der Straße abgekommen und gegen einen Laternenmast gekracht.

Laut Zeugen war der Biker auf der Rösrather Straße gegen kurz vor 9 Uhr in Richtung Ostheim unterwegs. Noch sei nicht klar, weshalb er die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat.

Die Polizei hatte die Rösrather Straße vorübergehend in beiden Richtungen gesperrt.

Update, 15.39 Uhr: Motorradfahrer im Krankenhaus gestorben

Der 57-jährige Kölner, der am Freitagmorgen auf der Rösrather Straße in Rath-Heumar mit seinem Motorrad gegen einen Laternenmast geprallt ist, ist im Krankenhaus seinen schweren Kopfverletzungen erlegen. Dies teilte die Polizei Köln am Freitagnachmittag mit.

Die Ermittler des Verkehrskommissariats 2 prüfen derzeit, ob ein internistischer Notfall Ursache des Unfalls war.

Titelfoto: Lars Jäger

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0