Fall Anis Amri: Top-V-Mann sagt vor Ausschuss des NRW-Landtags aus

Düsseldorf – Der Top-V-Mann im Umfeld des islamistischen Attentäters Anis Amri (†24) wird am kommenden Montag vor dem Untersuchungsausschuss des NRW-Landtags aussagen. 

Ein Top-V-Mann sagt vor Amri-Untersuchungsausschuss aus. (Fotomontage)
Ein Top-V-Mann sagt vor Amri-Untersuchungsausschuss aus. (Fotomontage)  © Michael Kappeler/dpa / 123rf/stevanovicigor

Das bestätigten Parlamentskreise am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte der "Kölner Stadt-Anzeiger" berichtet.

Der Mann mit dem Decknamen "Murat Cem" werde audiovisuell von einem unbekannten Ort zugeschaltet. Er werde nicht zu erkennen sein. LKA-Beamte sollen seine Identität bestätigen.

Der V-Mann des Landeskriminalamts NRW soll als Top-Quelle mehrfach vor Amri gewarnt haben. Behörden in Berlin hatten seine Angaben aber den Erkenntnissen zufolge in Zweifel gezogen.

Seine Zeugenaussage wird in nicht-öffentlicher Vernehmung erfolgen. Jeder Hinweis auf seine Identität oder Aufenthaltsort könne seinen Tod bedeuten, hatten die Behörden erklärt.

Inzwischen hat ein Verteidiger aus dem sogenannten Abu-Walaa-Prozess allerdings die mutmaßliche Identität des Mannes verraten.

Im Januar wurde in Bekannter Amris in Berlin zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und vier Monaten verurteilt.

Titelfoto: Michael Kappeler/dpa / 123rf/stevanovicigor

Mehr zum Thema Köln Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0