Programm der Lit.Cologne 2022: Illustre Gästeliste mit Anke Engelke in Köln!

Köln - Anke Engelke (55), Iris Berben (71), der Grünen-Politiker Cem Özdemir (55) und der aktuelle Literaturnobelpreisträger Abdulrazak Gurnah (72): Das Kölner Literaturfestival Lit.Cologne versammelt im kommenden Jahr wieder eine ganze Reihe prominenter Namen, um über Bücher, Texte und die Gesellschaft zu reden.

Insgesamt soll es vom 15. bis 26. März 2022 fast 180 Veranstaltungen auf der Lit.Cologne geben.
Insgesamt soll es vom 15. bis 26. März 2022 fast 180 Veranstaltungen auf der Lit.Cologne geben.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Das geht aus dem neuen Programm hervor, das am Dienstag veröffentlicht wurde. Insgesamt soll es vom 15. bis 26. März 2022 fast 180 Veranstaltungen geben - unter 2G-Regel. Zutritt bekommen nur gegen das Coronavirus Geimpfte und Genesene.

Literarisch eröffnet wird die 22. Lit.Cologne demnach mit Literaturnobelpreisträger Abdulrazak Gurnah (72), der seinen Roman "Das verlorene Paradies" präsentiert, mit dem er 1994 den Durchbruch schaffte.

Den deutschen Text soll Schauspielerin Katja Riemann (58) lesen. Publizistin Carolin Emcke (54) und Komikerin Anke Engelke (55) rezitieren bei einer anderen Veranstaltung "wütende, lustige, erschütternde und mutmachende Texte von eigensinnigen und unpassenden Frauen in der Literatur".

Köln: Verfolgungsjagd mit der Polizei: 21-Jähriger rast in geparkte Autos
Köln Verfolgungsjagd mit der Polizei: 21-Jähriger rast in geparkte Autos

Schauspielerin Iris Berben (71) widmet zusammen mit Schriftsteller Paul Ingendaay (60) dem US-amerikanischen Erzähler Sherwood Anderson (1876-1941) einen Abend.

Aus der Politik werden unter anderem der ehemalige deutsche Außenminister Joschka Fischer (73) und Cem Özdemir (55) erwartet, der in der Ampelkoalition Bundeslandwirtschaftsminister werden soll.

Anke Engelke wird auch bei der Lit.Cologne 2022 auftreten.
Anke Engelke wird auch bei der Lit.Cologne 2022 auftreten.  © Henning Kaiser/dpa

2020 war die Lit.Cologne wegen Corona ausgefallen. Im Frühjahr 2021 fand sie rein digital statt. Für die Ausgabe 2022 gehen die Veranstalter nun wieder von voll ausgelasteten Veranstaltungsorten aus. Es soll keine Sperrplätze geben.

Titelfoto: Bildmontage: Rolf Vennenbernd/dpa, Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Köln: