"Putin lügt!" Maler Gerhard Richter verurteilt Ukraine-Krieg als "verbrecherisch"

Köln - Pinselvirtuose Gerhard Richter (90) hat den Ukraine-Krieg als "verbrecherisch" verurteilt.

Gerhard Richter (90) hat dem gemeinnützigen Verein "Kunst hilft geben" fünf Kunstdrucke seiner berühmten Kerzen-Bilder zur Verfügung gestellt.
Gerhard Richter (90) hat dem gemeinnützigen Verein "Kunst hilft geben" fünf Kunstdrucke seiner berühmten Kerzen-Bilder zur Verfügung gestellt.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Besonders erschütternd finde er, dass Putin bestreite, überhaupt einen Krieg zu führen, und die zivilen Opfer den Ukrainern anlaste, sagte der 90 Jahre alte Maler am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Köln. "Die sagen: 'Wir führen keinen Krieg, die anderen bringen sich selber um'", sagte Richter. "Putin lügt."

Der in Köln lebende Maler hat dem gemeinnützigen Verein "Kunst hilft geben" fünf Kunstdrucke seiner berühmten Kerzen-Bilder in einem extragroßen Format zur Verfügung gestellt. Die Drucke sind von ihm auf den Tag des Kriegsbeginns, den 24. Februar 2022, datiert.

Man könne das Bild als Symbol der Hoffnung oder des Trostes sehen, sagte Richter der dpa. "Hoffnung kann man immer haben." Ein schnelles Ende des Krieges könne er sich derzeit aber leider nicht vorstellen.

Köln: Feuer am jüdischen Friedhof: Kölner Polizei veröffentlicht Phantombild des Brandstifters
Köln Feuer am jüdischen Friedhof: Kölner Polizei veröffentlicht Phantombild des Brandstifters

Die Drucke würden jeweils auf mindestens 30.000 Euro geschätzt, sagte Dirk Kästel von "Kunst hilft geben". Der Erlös sei für Flüchtlinge aus der Ukraine und für Kriegsopfer im Land selbst bestimmt.

108 Kunstwerke von 44 Künstlern für den guten Zweck

"Wir verschicken dafür unter anderem Medikamente und Lebensmittel", sagte Kästel. "Auch im Grenzgebiet stellen wir über unsere Kooperationspartner Hilfen bereit."

Insgesamt haben 44 Künstler 108 Kunstwerke für den guten Zweck zur Verfügung gestellt, unter ihnen Rosemarie Trockel, Benjamin Katz, Sabine Moritz, Jonathan Meese und Thomas Baumgärtel.

Ein Teil der Werke wird beim Kölner Auktionshaus Van Ham versteigert, ein anderer Teil online unter www.kunst-hilft-geben.de.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa

Mehr zum Thema Köln: