Schwerverletzt in Wohnung zurückgelassen: Arbeitskollegen unter Verdacht

Von Mona Wenisch

Monheim - Nachdem ein 29-Jähriger mit lebensgefährlichen Verletzungen in einer Wohnung in Monheim bei Düsseldorf gefunden wurde, ermittelt die Polizei gegen drei Arbeitskollegen.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt in dem Fall wegen gefährlicher Körperverletzung. Festnahmen gab es bisher keine. (Symbolfoto)
Die Staatsanwaltschaft ermittelt in dem Fall wegen gefährlicher Körperverletzung. Festnahmen gab es bisher keine. (Symbolfoto)  © Henning Kaiser/dpa

Die Männer im Alter von 25, 40 und 41 Jahren sollen am Samstagabend mit dem Opfer in Streit geraten sein, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten.

Bei der Auseinandersetzung sei der 29-Jährige schwer verletzt worden. Er befinde sich mittlerweile nicht mehr in Lebensgefahr.

Der Verletzte war am Sonntag von zwei Mitbewohnern in seinem Zimmer gefunden und im Krankenhaus notoperiert worden.

11.11. in Köln: Diese Corona-Regeln gelten am Sessionsbeginn
Köln Lokal 11.11. in Köln: Diese Corona-Regeln gelten am Sessionsbeginn

Die Staatsanwaltschaft hatte die Tat zunächst als versuchtes Tötungsdelikt eingestuft - mittlerweile werde wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Festnahmen gebe es bisher keine.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Köln: