Para-Weitspringer aus Leverkusen stellt neuen Weltrekord auf

Leverkusen – Der oberschenkelamputierte Leon Schäfer (25) hat seinen eigenen Weltrekord um 25 Zentimeter verbessert.

Leo Schäfer bei den Paralympischen Spielen in Rio 2016.
Leo Schäfer bei den Paralympischen Spielen in Rio 2016.  © Alexandra Wey/epa/dpa

Beim Sportfest in Leverkusen sprang der Lokalmatador 7,24 Meter.

"Hier zu Hause ist es immer am schönsten", sagte der 23 Jahre alte Weltmeister, der die alte Bestmarke im Vorjahr auch auf der heimischen Anlage gesprungen war: "Ich wusste, dass es in mir habe. Ich weiß selbst nicht, warum es erst im sechsten Versuch geklappt hat." 

Vor dem letzten Sprung habe ihm sein Vorgänger und Mentor Heinrich Popow "gezeigt, worauf ich achten soll, und dann hat es geklappt".

Dem gebürtigen Niedersachsen Schäfer musste 2010 der rechte Unterschenkel samt Knie amputiert werden. Seit 2012 ist er als Leichtathlet in den Disziplinen Hochsprung, Weitsprung und Sprint aktiv.

2016 nahm Schäfer an den Paralympischen Spielen teil. Beim Weitsprung belegte er Platz vier, beim 100-Meter-Sprint wurde er Siebter.

Titelfoto: Alexandra Wey/epa/dpa

Mehr zum Thema Köln Regionalsport:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0