Stadt Köln ruft zum Mitmachen auf: Es geht um diese leuchtenden Geschöpfe!

Köln - In Köln startet demnächst eine tolle Aktion: Unter dem Titel "Geblendet von der Nacht" ruft die Stadt zur Zählung von Glühwürmchen auf. Alle Kölner können sich an dem Artenschutz-Projekt beteiligen, das Sensibilität für die besondere Schutzbedürftigkeit nachtaktiver Insekten schaffen soll.

Die Stadt Köln hat zum Zählen der Glühwürmchen im Stadtgebiet aufgerufen.
Die Stadt Köln hat zum Zählen der Glühwürmchen im Stadtgebiet aufgerufen.  © Jesus Alvarado/dpa

Einst schwirrten Glühwürmchen in Scharen durch die Nacht, heute sind die glühenden Insekten nur noch selten zu beobachten.

Doch wie steht es eigentlich konkret um den Bestand in Köln? Genau das möchte die Stadt nun herausfinden und hat zur Glühwürmchen-Zählung aufgerufen!

"Hintergrund der Aktion ist, dass die Bestände der einst sehr häufig vorkommenden Glühwürmchen, wie auch die vieler anderer heimischer Insektenarten, abnehmen", erklärte ein Sprecher der Stadt in einer Mitteilung vom Mittwoch.

Sonniger Sonntag, wechselhafter Wochenanfang: So wird das Wetter in NRW
Köln Wetter Sonniger Sonntag, wechselhafter Wochenanfang: So wird das Wetter in NRW

Glühwürmchen sind nachtaktiv und reagieren empfindlich auf die zunehmende künstliche Beleuchtung. So sei die Erhellung der Nacht für die kleinen Tierchen besonders verheerend, da durch den fehlenden Hell-Dunkel-Kontrast die Partnersuche erschwert wird.

Wie es konkret um den Zustand der Glühwürmchen-Populationen in Köln steht, ist bislang nicht bekannt. Das Projekt soll daher nun Aufschluss darüber geben, wo das Insekt im Stadtgebiet noch über geeignete Lebensräume verfügt.

Stadt Köln erfasst Zählungen über Online-Portal

Glühwürmchen aus der Nähe: Die Stadt will herausfinden, wie es um die Population in Köln steht.
Glühwürmchen aus der Nähe: Die Stadt will herausfinden, wie es um die Population in Köln steht.  © Stadt Köln/U.Vogel

Mithilfe eines Meldeportals auf der Homepage der Stadt können alle Kölner aktiv werden und die Vorkommen der Glühwürmchen an das Umwelt- und Verbraucherschutzamt übermitteln.

Besonders auf verwilderten Flächen, feuchten Wiesen, an Waldrändern, in Parks und in natürlich gestalteten Gärten lassen sich die kleinen Tierchen gut beobachten.

Vor allem während der Paarungszeit von Juni bis August ist die Chance hoch, Glühwürmchen zu sichten.

Titelfoto: Jesus Alvarado/dpa

Mehr zum Thema Köln: