Streit unter Männern in Köln endet blutig: War Eifersucht mit im Spiel?

Köln – Bei einer Auseinandersetzung mit einem jüngeren Mann ist ein 50-Jähriger in Köln schwer verletzt worden.

Nach einem Streit unter zwei Männern ermittelt die Kölner Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung (Symbolbild).
Nach einem Streit unter zwei Männern ermittelt die Kölner Polizei wegen gefährlicher Körperverletzung (Symbolbild).  © Friso Gentsch/dpa

Sein 38 Jahre alter Kontrahent soll ihm mit einem unbekannten Gegenstand am Donnerstag mehrere Stiche in den Oberkörper versetzt haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Man habe den leicht verletzten 38-Jährigen vorläufig festgenommen und ermittele nun wegen gefährlicher Körperverletzung. 

Auslöser für die Auseinandersetzung könnten laut Polizei Beziehungsstreitigkeiten gewesen sein. 

So habe die Ex-Frau (39) des Schwerverletzten in dem Auto des Kontrahenten gesessen. Der 50-Jährige soll dessen Wagen zuvor an der Kreuzung Subbelrather Straße/Ottostraße geschnitten und ausgebremst haben.

Laut Zeugen war der verbale Streit dann eskaliert.

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0