Tennis-Turnier in Köln: Zuschauer müssen ihre Tickets zurückgeben

Köln – Das ATP-Turnier in Köln wird ab Mittwoch ohne Zuschauer fortgesetzt. Dabei durften an den ersten beiden Tagen nach Angaben der Veranstalter noch rund 800 Tickets verkauft werden.

Das ATP-Turnier in Köln findet ab Mittwoch wegen Corona ohne Zuschauer statt.
Das ATP-Turnier in Köln findet ab Mittwoch wegen Corona ohne Zuschauer statt.  © Marius Becker/dpa

Nachdem Köln durch das Überschreiten der Warnstufe von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner als Risikogebiet deklariert worden ist, ordneten die zuständigen Gesundheitsbehörden eine Reduzierung auf maximal 250 Besucher an.

Daraufhin entschieden sich die Turnier-Verantwortlichen, zunächst ganz auf Zuschauer zu verzichten.

Angesichts einer größeren Zahl an abgesetzten Tickets hätten laut Veranstalter alle Karten zurückgegeben und der Vorverkauf neu gestartet werden müssen.

"Es ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich, 250 Kartenkäufer aus einem Kreis von 800 Personen auszuwählen", sagte Edwin Weindorfer, der sich "traurig und enttäuscht" zeigte.

"Wir sind nach wie vor der festen Überzeugung, dass wir trotz der aktuell schwierigen Situation zwei sichere Turniere veranstaltet hätten."

Die bereits abgesetzten Tickets für das am kommenden Montag startenden zweite Turniers behalten zunächst Gültigkeit.

"Wir werden die weitere Entwicklung genau beobachten und in Abstimmung mit den Behörden eine Entscheidung bezüglich eines möglichen Besuchs des zweiten Turniers fällen", erklärte Turnierdirektorin Barbara Rittner.

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0