Nach dem Winterschlaf: So erkennt Ihr, welche Igel Hilfe brauchen

Köln - Das Tierheim in Köln-Dellbrück meldete sich kürzlich mit einem wichtigen Hinweis bei seinen Instagram-Fans und erklärte, wie man Igeln helfen kann, die gerade aus dem Winterschlaf erwacht sind.

Igel verlieren während ihres Winterschlafs eine Menge Körpergewicht.
Igel verlieren während ihres Winterschlafs eine Menge Körpergewicht.  © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Nicht nur Hunde, Katzen und andere (Klein-)Tiere finden im Kölner Tierasyl Unterschlupf, immer wieder nehmen die Mitarbeiter auch in Not geratene Wildtiere bei sich auf - darunter auch zahlreiche Igel, die von aufmerksamen Findern in die Obhut der Tierretter gegeben wurden.

Die kleinen Stacheltiere fressen sich im Herbst eine Fettschicht an, die als Kälteschutz und Nahrungsvorrat dient und halten dann jährlich von etwa Mitte November bis März/April Winterschlaf.

Wenn die Igel im Frühjahr erwachen, haben sie etwa 15 bis 40 Prozent ihres Körpergewichts verloren und müssen dringend ihre Reserven auffüllen - und genau da kommen Tierfreunde ins Spiel, die den kleinen Geschöpfen mit einfachen Mitteln helfen können!

Katzenbabys landen in kritischem Zustand im Tierheim: So geht es ihnen jetzt
Köln Tierheim Katzenbabys landen in kritischem Zustand im Tierheim: So geht es ihnen jetzt

Doch wie erkennt man eigentlich einen Igel, der gerade aus dem Winterschlaf erwacht ist? Das erklärten die Tierretter jüngst anhand eines kurzen Clips, den sie in ihrer Instagram-Story geteilt hatten.

So hatten die Mitarbeiter die Kamera auf einen Igel gehalten, der kürzlich als Neuzugang in die Einrichtung gekommen war und dringend Hilfe benötigte.

Das Kölner Tierheim kümmerte sich schon häufig um hilflose Igel

Im Frühjahr: Igel mit Wasser und Katzenfutter versorgen

Bei Instagram zeigten die Tierretter die eingefallenen Flanken des Igels.
Bei Instagram zeigten die Tierretter die eingefallenen Flanken des Igels.  © Bildmontage: Instagram/tierheim_dellbrueck

"Wir zeigen das jetzt einmal von oben: Bei diesem Igel kann man sehr schön sehen, dass der nicht rund ist, sondern hier hinten eingefallen ist", erklärten die Pfleger und zeigten die eingefallenen Flanken des Stacheltiers, die sich deutlich abzeichneten.

Ganz wichtig sei, dass die Igel nun Wasser (keinesfalls Milch!) bekämen "und vielleicht noch mit ein bisschen Katzenfutter unterstützt werden", wie die Tierretter weiter erklärten.

Wer abends also einen Igel sehe, der könne einfach "ein Pöttchen Wasser und etwas Katzenfutter" nach draußen stellen, damit die Tiere "bald wieder ganz dick werden."

Titelfoto: Bildmontage: Instagram/tierheim_dellbrueck, Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Mehr zum Thema Köln Tierheim: