Tückisches Feuer in Wohngebäude - Feuerwehr findet Brandherd nicht auf Anhieb

Neuss - Ein Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Blankenheimer Straße in Neuss-Erfttal beschäftigte am Donnerstagabend die örtliche Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte der Neusser Feuerwehr konnten eine Ausbreitung des Rauchs in die Wohnungen des Mehrfamilienhauses verhindern.
Die Einsatzkräfte der Neusser Feuerwehr konnten eine Ausbreitung des Rauchs in die Wohnungen des Mehrfamilienhauses verhindern.  © Patrick Schüller

Ein aufmerksamer Hausbewohner hatte gegen 20 Uhr eine leichte Verrauchung im Treppenhaus des viergeschossigen Gebäudes festgestellt und daraufhin die Rettungskräfte alarmiert.

Der hauptamtliche Löschzug machte sich nach seinem Eintreffen am Einsatzort sofort auf die Suche nach der Ursache. Vorsichtig wurde der Zugang zum Keller geöffnet. Die Räume hinter einer Brandschutztür waren bereits tiefschwarz verraucht.

Zwei Teams durchkämmten anschließend unter schwerem Atemschutz die zahlreichen Kellerräume, bis sie schließlich den Brandherd ausmachen konnten. Eine Heizungsanlage hatte Feuer gefangen.

Köln: Uniklinik-Streik in Köln: Operationen drastisch gestrichen
Köln Uniklinik-Streik in Köln: Operationen drastisch gestrichen

Der Feuerwehr gelang es, den Brand schnell unter Kontrolle zu bekommen. Es folgten umfangreiche Lüftungsmaßnahmen, da sich der Rauch durch Versorgungsschächte im gesamten Keller ausgebreitet hatte. Die Wohnungen waren nicht betroffen. Es wurde niemand verletzt.

Nach etwa anderthalb Stunden war der Einsatz beendet. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Blankenheimer Straße komplett gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Titelfoto: Patrick Schüller

Mehr zum Thema Köln: