Über 1000 Menschen demonstrieren in Köln gegen NRW-Versammlungsgesetz

Von Volker Danisch

Köln - In Köln haben am Montag mehr als 1000 Menschen gegen das geplante neue NRW-Versammlungsgesetz und das Vorgehen der Polizei bei den vorangegangenen Düsseldorfer Protesten am Samstag demonstriert.

Teilnehmer einer Spontandemonstration in Köln halten ein Plakat mit der Aufschrift: "Jetzt erst recht, gegen Polizeigewalt und Versammlungsgesetz".
Teilnehmer einer Spontandemonstration in Köln halten ein Plakat mit der Aufschrift: "Jetzt erst recht, gegen Polizeigewalt und Versammlungsgesetz".  © Henning Kaiser/dpa

"Wer kontrolliert die Polizei?", stand auf einem der Plakate. "Gemeinsam gegen Rassismus und Polizeigewalt weltweit", hieß auf einem anderen.

Die Polizei schätzte die Teilnehmerzahl zunächst auf etwa 1500, wie eine Sprecherin sagte.

Die Organisatoren der Kölner Demonstration hatten im Vorfeld kritisiert, dass es in Düsseldorf zu "aggressiver Polizeigewalt" gegenüber Demonstranten und auch Journalisten gekommen sei.

Die Demonstration sei störungsfrei gestartet, so die Sprecherin.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Köln: