Gefälschte Impfpässe im Unfall-Auto zurückgelassen!

Köln - Zehn gefälschte Impfpässe haben Kölner Polizisten in einem verlassenen Unfall-Auto gefunden.

Der Mann hatte zehn gefälschte Impfpässe im Auto liegen.
Der Mann hatte zehn gefälschte Impfpässe im Auto liegen.  © Polizei Köln

Der verdächtige Autofahrer (35) wurde wenig später in Hürth angetroffen.

Zeugen hatten den Mann in Köln-Raderthal beobachtet, wie er am Mittwoch gegen 23 Uhr mit seinem Audi vom Robinienweg nach links auf die Militärringstraße abbiegen wollte.

Dabei kam er rechts von der Straße ab und krachte frontal gegen einen Baum.

Köln: Junger Mann kollabiert in Polizei-Zelle: 19-Jähriger nach Reanimation auf Intensivstation
Köln Junger Mann kollabiert in Polizei-Zelle: 19-Jähriger nach Reanimation auf Intensivstation

Das zurückgelassene Auto fanden die Polizisten.

Im Auto entdeckten sie zehn gefälschte Impfpässe und leere Bierflaschen.

Mann mit 1,5 Promille unterwegs

Dank der Zeugenaussage und des Autokennzeichens konnte der Halter in Hürth ermittelt werden.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest zeigte einen Wert von knapp 1,5 Promille an.

Sein Führerschein, die Impfpässe und der Audi wurden sichergestellt.

Titelfoto: Polizei Köln

Mehr zum Thema Köln Unfall: