Anwohner hören lauten Knall: BMW-Fahrer (20) will noch flüchten, kommt aber nicht weit

Hilden – Im Kreis Mettmann hat ein betrunkener 20-Jähriger bei einer nächtlichen Autofahrt einen Unfall mit einer Mülltonnenbox gebaut.

Der weiße BMW ist frontal mit einer getarnten Mülltonnenbox zusammengestoßen.
Der weiße BMW ist frontal mit einer getarnten Mülltonnenbox zusammengestoßen.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Ein Alkoholtest ergab bei dem BMW-Fahrer einen Wert von 1,7 Promille.

Anwohner der Hummelsterstraße in Hilden waren gegen 3.30 Uhr am Samstag durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen worden, wie die Polizei mitteilte.

Sie hätten aus dem Fenster beobachtet, wie der Fahrer und sein Beifahrer die Flucht zu Fuß ergriffen und die Beamten informiert.

Die jungen Männer wurden nach einer "kurzen Nacheile" gestellt. Beide waren bei dem Aufprall unverletzt geblieben.

Der Fahrer habe ausgesagt, dass er von der Hochdahler Straße auf die Hummelsterstraße abbiegen wollte. Dabei habe er die Kontrolle über den BMW verloren, so die Polizisten.

Das Auto fuhr über eine Wiese und krachte frontal gegen eine Mülltonnenbox. Laut den Beamten wird der entstandene Sachschaden auf etwa 18.000 Euro geschätzt.

Die Polizei geht nach dem Unfall von einem Sachschaden in Höhe von circa 18.000 Euro aus.
Die Polizei geht nach dem Unfall von einem Sachschaden in Höhe von circa 18.000 Euro aus.  © Kreispolizeibehörde Mettmann

Der 20-jährige Kölner musste mit zur Polizeiwache kommen und eine Blutprobe sowie seinen Führerschein abgeben. Gegen ihn wurde ein Verfahren eingeleitet.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Mettmann

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0