Kind wird bei Unfall schwer verletzt: Verursacher soll eine Katze gewesen sein

Hürth/Pulheim - In gleich zwei Fällen haben Katzen Verkehrsunfälle in Hürth und Pulheim bei Köln verursacht. Ein Kind (10) erlitt schwere Verletzungen!

Katzen sollen in gleich zwei Fällen Verkehrsunfälle in Hürth und Pulheim verursacht haben. (Symbolbild)
Katzen sollen in gleich zwei Fällen Verkehrsunfälle in Hürth und Pulheim verursacht haben. (Symbolbild)  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Laut einem Sprecher der Polizei waren zwei Schüler (10 und 13 Jahre) am Mittwochmorgen gegen 7.45 Uhr auf ihren Fahrrädern die Efferener Straße entlang gefahren, als urplötzlich eine Katze auf den Radweg rannte.

Der 13-Jährige bremste sofort ab, woraufhin der hinter ihm her fahrende Junge auf das Rad des Älteren auffuhr und stürzte. Der Zehnjährige zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde von Rettungskräften zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht.

Am Abend desselben Tages ereignete sich in Pulheim dann ein ähnlicher Vorfall: Laut den Beamten war eine 57-Jährige gegen 18.30 Uhr mit ihrem Moped die Hahnenstraße entlang gefahren, als auch hier plötzlich eine Katze auf die Fahrbahn gelaufen sei.

Nach Überholmanöver eingeschert: Autofahrerin übersieht 78-Jährigen auf Rad - Lebensgefahr!
Köln Unfall Nach Überholmanöver eingeschert: Autofahrerin übersieht 78-Jährigen auf Rad - Lebensgefahr!

Die Frau bremste derart stark ab, dass sie die Kontrolle über ihr Zweirad verlor, stürzte und sich leicht verletzte.

Die Polizei nahm beide Unfälle auf und leitete Ermittlungen ein.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Köln Unfall: