Köln: Suzuki-Fahrer nach Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt

Köln - Am Donnerstagabend ist ein Suzuki-Fahrer (22) bei einem Unfall in Köln-Dünnwald lebensgefährlich verletzt worden.

Bei einem Unfall in Köln-Dünnwald ist am Donnerstagabend ein Suzuki-Fahrer (22) nach Angaben der Polizei lebensgefährlich verletzt worden (Symbolbild).
Bei einem Unfall in Köln-Dünnwald ist am Donnerstagabend ein Suzuki-Fahrer (22) nach Angaben der Polizei lebensgefährlich verletzt worden (Symbolbild).  © Vincent Kempf

Wie die Polizei angab, war der 22-Jährige am frühen Abend gegen 17.15 Uhr auf der Berliner Straße in Richtung Höhenhaus unterwegs.

Laut Zeugenaussagen soll er kurz hinter der KVB-Haltestelle Schlebusch ein Überholmanöver gestartet haben, bei dem er an einem silbernen Skoda vorbeizog und dabei mit einem ihm entgegenkommenden schwarzen Fiat zusammenprallte.

Der junge Mann erlitt bei dem Crash lebensgefährliche Verletzungen und wurde von Rettungskräften in eine Klinik gebracht.

Auch der Fiat-Fahrer (20) kam in ein Krankenhaus, da er einen Schock erlitten hatten. Die beiden Insassen des Skodas blieben unverletzt.

"An der Suzuki und am Fiat entstand schwerer Sachschaden", teilte ein Polizeisprecher ab Abend mit.

Der 22-jährige Suzuki-Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Der Unfall geschah während eines Überholmanövers.
Der 22-jährige Suzuki-Fahrer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Der Unfall geschah während eines Überholmanövers.  © Vincent Kempf

Die Einsatzkräfte sperrten die Berliner Straße in Höhe der Unfallörtlichkeit in beide Richtungen ab. Es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Titelfoto: Vincent Kempf

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0