Lastenradler von KVB-Bahn am Kölner Rheinauhafen erfasst, Gaffer gestoppt

Köln - Bei einem schweren Unfall am Rheinauhafen ist ein Lastenradler (21) von einer KVB-Bahn der Linie 16 schwer verletzt worden. 

Die Feuerwehr sperrte den Unfallbereich am Rheinauhafen ab.
Die Feuerwehr sperrte den Unfallbereich am Rheinauhafen ab.  © Daniel Evers/Wuppervideo

Der Unfall ereignete sich nach TAG24-Informationen gegen 9.30 Uhr am Dienstag an der Gleisüberfahrt zwischen Friedenspark und Südbrücke am Aggripinaufer am südlichen Ende des Rheinauhafens.

Hier war eine Straßenbahn der Linie 16 mit einem Lastenrad-Fahrer kollidiert. 

Der Mann wurde bei dem Unfall von der Straßenbahn erfasst und schwer verletzt. Die Feuerwehr und ein Notarzt versorgten das Unfallopfer vor Ort. Er kam in ein Krankenhaus

Das Lastenrad des Mannes war zwischen der Schrankenanlage und der Bahn einklemmt und wurde erheblich beschädigt.

Update, 12.40 Uhr: Weitere Details zum Unfall, Gaffer gestoppt

Wie die Polizei am Dienstagmittag mitteilte, soll der Mann (21) nach Zeugenaussagen zufolge beim Überqueren der Bahngleise, von der von  rechts kommenden Bahn erfasst und gegen die geschlossene Bahnschranke geschleudert worden sein.

Fahrradpolizisten fiel nach dem Unfall ein Kleintransporter auf, der auf dem Rheinufer in Richtung Rodenkirchen fuhr. Aus dem Auto filmte ein Beifahrer (47) die Unfallstelle mit ausgestrecktem Arm ab. 

Die Fahrradpolizisten konnten den Transporter  stoppen und stellten das verwendete Mobiltelefon sicher und leiteten ein Bußgeldverfahren gegen den Gaffer ein. 

Das Lastenrad wurde erheblich beschädigt. Der Fahrer kam schwer verletzt in eine Krankenhaus.
Das Lastenrad wurde erheblich beschädigt. Der Fahrer kam schwer verletzt in eine Krankenhaus.  © Daniel Evers/Wuppervideo

Die Polizei Köln hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Titelfoto: Daniel Evers/Wuppervideo

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0