Tödlicher Unfall in Köln: Smart-Fahrer (57) erliegt seinen Verletzungen

Köln - Am Mittwochmorgen hatte ein Smart-Fahrer (57) auf der A57 in Höhe der Anschlussstelle Köln-Longerich einen schweren Unfall. Im Krankenhaus erlag der Mann seinen Verletzungen.

Auf der A57 in Höhe der Anschlussstelle Köln-Longerich ist am Mittwoch ein Smart-Fahrer (57) verunglückt. Der wurde per Hubschrauber in eine Klinik geflogen, erlag dort aber seinen Verletzungen (Symbolbild).
Auf der A57 in Höhe der Anschlussstelle Köln-Longerich ist am Mittwoch ein Smart-Fahrer (57) verunglückt. Der wurde per Hubschrauber in eine Klinik geflogen, erlag dort aber seinen Verletzungen (Symbolbild).  © 123RF/jvdwolf

Wie die Polizei angab, war der 58-Jährige am Mittwochmorgen gegen 9.15 Uhr in seinem Smart auf der A 57 in Richtung Köln unterwegs.

Auf Höher der Anschlussstelle Longerich soll sein Wagen laut Polizei plötzlich nach rechts von der Fahrspur abgekommen sein, woraufhin der Smart gegen die Leitplanke krachte.

"Anschließend sei der Kleinwagen dann ausgerollt und zum Stillstand gekommen", teilte ein Polizeisprecher mit.

Eine Krankenschwester, die zufällig anwesend war, versuchte den nicht ansprechbaren Mann wieder zu beleben, bis sie ihn kurze Zeit später an den eintreffenden Notarzt übergab.

Per Hubschrauber wurde der Smart-Fahrer in ein Krankenhaus geflogen, wo er jedoch seinen Verletzungen erlag.


"Die Polizei geht Hinweisen auf einen internistischen Notfall nach", so der Sprecher.

Titelfoto: 123RF/jvdwolf

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0