Schwerer Unfall auf A4 bei Köln: Fahrerhaus zerstört

Köln - Bei einem schweren Unfall auf der A4 bei Köln-Poll in Fahrtrichtung Olpe ist ein Mann eingeklemmt und schwer verletzt worden.

Bei dem Unfall auf der A4 bei Köln-Poll waren zwei Laster und ein Auto beteiligt.
Bei dem Unfall auf der A4 bei Köln-Poll waren zwei Laster und ein Auto beteiligt.  © Daniel Evers

Nach ersten Angaben der Feuerwehr Köln waren gegen Mittag zwei Laster und ein Auto an dem Unfall auf der Autobahn 4 beteiligt.

Laut Feuerwehr wurde ein Fahrer in seinem Führerhaus eingeklemmt.

Die Kameraden der Feuerwehr mussten die demolierte Kabine zunächst absichern und stützen.

Mit schwerem technischen Geräten konnten sie das Unfallopfer aus der Kabine befreien.

"Die Person wurde schwerverletzt befreit und an den Rettungsdienst übergeben", teilte die Feuerwehr am Donnerstagmittag mit.

Die Autobahn war in Fahrtrichtung Olpe zunächst komplett gesperrt.

Die Bergungsarbeiten dauerten nach dem Unfall noch an. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

Update, 15.39 Uhr: Neue Infos: Zwei Fahrer verletzt

Nach Polizeiangaben vom Donnerstagnachmittag handelte es sich um einen folgenschweren Auffahrunfall.

Zwei Lkw-Fahrer (45, 74) wurden verletzt, der Ältere schwer und der Jüngere leicht, wie die Beamten mitteilten.

Der unschuldige Auslöser des späteren Unfalls war ein Senior (85), der gegen 11.15 Uhr mit seinem Skoda auf dem rechten Fahrstreifen liegen geblieben war. Eine VW-Fahrerin (45) soll nach ersten Ermittlungen das Pannenfahrzeug später touchiert haben und auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stillstand gekommen sein.

Die zwei Lkw-Fahrer versuchten noch zu bremsen, konnten aber nicht rechtzeitig stoppen.

Laut Polizei krachte der Fahrer (74) des niederländischen Sattelzugs auf den Fahrer (45) des vorausfahrenden Sattelzugs. Dabei wurde der Anhänger auf das Auto der Unfallfahrerin geschoben.

Die A4 musste ab dem Autobahnkreuz Köln-Süd in Fahrtrichtung Olpe gesperrt werden. Der Verkehr staute sich bis hinter die Anschlussstelle Köln-Klettenberg zurück, so ein Polizeisprecher.

Titelfoto: Daniel Evers

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0