Sprinter fährt ungebremst in Sattelschlepper, zwei Schwerverletzte

Wermelskirchen – Bei einem Auffahrunfall zwischen einem Kleintransporter und einem Lkw sind in Wermelskirchen bei Remscheid zwei Personen (22 und 23 Jahre) schwer verletzt worden.

Der Fahrer (22) des Mercedes Sprinters fuhr ungebremst auf den Sattelschlepper vor ihm auf. Er und sein Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt.
Der Fahrer (22) des Mercedes Sprinters fuhr ungebremst auf den Sattelschlepper vor ihm auf. Er und sein Beifahrer wurden bei dem Unfall schwer verletzt.  © Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Der 22-jährige Fahrer des Mercedes hatte offenbar nicht bemerkt, dass der Laster mit Sattelschlepper vor ihm verkehrsbedingt bremsen musste, teilte die Polizei mit. Der Transporter sei dem Sattelanhänger in der Folgen entsprechend am Montag gegen 7.40 Uhr ungebremst aufgefahren.

Ereignet hat sich der Unfall auf der Dellmannstraße (B 51) in Fahrtrichtung Remscheid.

Der Mercedes-Fahrer aus Hohenstein und sein 23-jähriger Beifahrer aus Münsingen zogen sich schwere Verletzungen zu und musste in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Der Fahrer des Lastwagens blieb unverletzt. Aus den Fahrzeugen leckten Flüssigkeiten, die von der Feuerwehr und dem Landesbetrieb Straßenbau abgestreut wurden.

Der Mercedes Sprinter war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Der Sachschaden beläuft sich nach einer Schätzung auf insgesamt 15.000 Euro. Die B51 wurde am Unfallort vorübergehend abgesperrt.

Titelfoto: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Mehr zum Thema Köln Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0