Verfolgungsjagd mit der Polizei: 21-Jähriger rast in geparkte Autos

Aachen - Ein 21-jähriger Autofahrer ist am späten Mittwochabend gegen 23 Uhr in Aachen bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei in drei Autos gekracht.

Der 21-jährige Autofahrer aus Alsdorf rammte auf seiner Flucht vor der Polizei drei geparkte Fahrzeuge.
Der 21-jährige Autofahrer aus Alsdorf rammte auf seiner Flucht vor der Polizei drei geparkte Fahrzeuge.  © Polizei Aachen

Der junge Mann aus Alsdorf stand zum Zeitpunkt des Unfalls mutmaßlich unter Drogen. Während der Beifahrer daraufhin zu Fuß flüchten konnte, wurde der unverletzte Fahrer festgenommen, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte.

Zuvor hatten Zeugen die Polizei gerufen, da sie die beiden jungen Männer im Auto scheinbar beim Drogenkonsum auf dem Parkplatz der Karl-von-Ossietzky-Straße beobachteten.

Als die Polizei eintraf, rasten die beiden davon und wollten sich scheinbar in einer Hofeinfahrt verstecken. Dabei verlor der Fahrer die Kontrolle über den Wagen und rammte drei Fahrzeuge.

Köln: Feuer am jüdischen Friedhof: Kölner Polizei veröffentlicht Phantombild des Brandstifters
Köln Feuer am jüdischen Friedhof: Kölner Polizei veröffentlicht Phantombild des Brandstifters

Er wurde zur Wache gebracht, um den Verdacht der Zeugen durch eine Blutprobe zu überprüfen.

Der Sachschaden liegt laut Polizei bei etwa 70.000 Euro. Alle Autos mussten abgeschleppt werden.

Titelfoto: Polizei Aachen

Mehr zum Thema Köln: