Liebestöter Covid: Deutlich weniger Hochzeiten im März im Vergleich zum Vorjahr

Düsseldorf - Im März dieses Jahres haben weniger Paare geheiratet als im Vorjahresmonat.

Weniger Hochzeiten in der Pandemie: Im März dieses Jahres haben weniger Paare geheiratet als im Vorjahresmonat.
Weniger Hochzeiten in der Pandemie: Im März dieses Jahres haben weniger Paare geheiratet als im Vorjahresmonat.  © Friso Gentsch/dpa

3766 Paare hätten sich das Ja-Wort gegeben - rund acht Prozent weniger als im März 2020, teilte das Statistische Landesamt IT.NRW am Mittwoch mit.

Demnach heirateten im März des vergangenen Jahres 4085 Paare.

Im März 2019 - vor den Einschränkungen der Corona-Pandemie - lag die Zahl der Trauungen mit 4377 noch deutlich höher.

Köln: Widerliche Tat: Erst half er einem Rollator-Fahrer aus dem Bus, dann beraubte er ihn
Köln Crime Widerliche Tat: Erst half er einem Rollator-Fahrer aus dem Bus, dann beraubte er ihn

Wie üblich heirateten im März mehr Menschen als im Februar: Die Zahl der Eheschließungen war im März 2021 um rund 46 Prozent höher als im Vormonat (Februar 2021: 2585 Trauungen).

Im ersten Quartal des Jahres 2021 wurden insgesamt 8381 Ehen geschlossenen.

Das waren gut 20 Prozent weniger Paare als von Januar bis März 2020 (damals: 10.536 Eheschließungen).

Titelfoto: Friso Gentsch/dpa

Mehr zum Thema Köln: