Jetzt frieren die letzten Blätter: Das Wetter wird kalt!

Köln/NRW - Am Mittwoch wird das Wetter in Nordrhein-Westfalen oft heiter und trocken. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilte, liegen die Höchstwerte bei zehn bis zwölf Grad, in Hochlagen um acht Grad.

Wo jetzt noch Blätter hängen, werden sie bald durch kühle Temperaturen abfallen.
Wo jetzt noch Blätter hängen, werden sie bald durch kühle Temperaturen abfallen.  © Federico Gambarini/dpa

In der Nacht zum Donnerstag kann es bei Tiefstwerten von drei bis null Grad gebietsweise Nebel oder Hochnebel geben, in höheren Lagen bis minus drei Grad. 

Verbreitet kann leichter Bodenfrost auftreten. Vor allem im Bergland ist örtlich Glätte möglich.

Der Donnerstag wird dann wolkig, teils bedeckt oder neblig trüb. 

Im Tagesverlauf lockert es aber vor allem in der Südwesthälfte gebietsweise auf. Zeitweise lässt sich die Sonne blicken bei Höchsttemperaturen von zehn bis zwölf Grad. 

Die Nacht zum Freitag bleibt trocken bei Tiefsttemperaturen von sechs bis drei Grad, in höheren Lagen sinkt die Temperatur unter den Gefrierpunkt. 

Abgesehen vom Nordosten kann es verbreitet leichten Bodenfrost geben. 

Bereits am Dienstag hatte der DWD kühleres Wetter in Köln und ganz NRW vorhergesagt.

Titelfoto: Federico Gambarini/dpa

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0