Das Wetter in Köln und NRW: Nebel, Frost und Glätte

Köln/NRW - Die Menschen in Nordrhein-Westfalen müssen sich auf Nebel, Frost und Glätte einstellen.

Am Rhein in Köln tritt bei kalten Wetterphasen besonders häufig Nebel auf - wie hier am Montag.
Am Rhein in Köln tritt bei kalten Wetterphasen besonders häufig Nebel auf - wie hier am Montag.  © Oliver Berg/dpa

Am Mittwochvormittag ist es überwiegend bedeckt, in der Mitte und im Osten kann es vereinzelt regnen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit Sitz in Offenbach mitteilte.

Während das Wetter in Köln am Rhein etwas milder ist, kann es im Bergland am Vormittag und Mittag örtlich gefrierenden Regen und Glatteis geben.

In Köln sorgte bereits am Dienstagmorgen dichter Nebel für schlechte Sicht. Am Rhein ist das Nebel-Phänomen bei kalten Wetter-Phasen typisch.

Köln: Glamouröser KölnBall wieder abgesagt
Köln Kultur & Leute Glamouröser KölnBall wieder abgesagt

Am Nachmittag lockert es zunächst auf bei Höchstwerten zwischen zwei und sechs Grad.

In der Nacht zum Donnerstag bildet sich gebietsweise Nebel, örtlich ist es glatt.

Die Tiefstwerte liegen zwischen plus zwei und minus zwei Grad, im Bergland bis minus vier Grad.

Tagsüber zeigte sich in den letzten Tagen in Köln immer wieder die Sonne.
Tagsüber zeigte sich in den letzten Tagen in Köln immer wieder die Sonne.  © Oliver Berg/dpa

Am Donnerstag gibt es im Norden noch einige Wolken, im Süden hingegen ist es heiter. Es bleibt trocken bei Höchsttemperaturen von drei bis sechs Grad.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Köln Wetter: