Hitze, aber grauer Himmel: Badeseen in NRW wieder leerer

Düsseldorf – Der häufig graue Himmel und eine ganze Reihe von Unwetterwarnungen haben die Badelust in Nordrhein-Westfalen am Samstag offenbar deutlich gedämpft. 

Die Lust am Baden ist den meisten wegen grauer Wolken in NRW vergangen. (Symbolbild)
Die Lust am Baden ist den meisten wegen grauer Wolken in NRW vergangen. (Symbolbild)  © 123rf/Nataliia Zhekova

Während vor einer Woche der Ansturm der Badelustigen auf die Badeseen im bevölkerungsreichsten Bundesland die Ordnungsbehörden angesichts der Corona-Auflagen noch vor Probleme stellten, bezeichneten Polizei und Stadtverwaltungen in Düsseldorf, Duisburg und Höxter die Lage am Nachmittag als entspannt.

"Es gab bislang keine außergewöhnlichen Vorkommnisse – bestimmt auch aufgrund des Wetters", berichtete eine Sprecherin der Stadt Düsseldorf.

Noch vor einer Woche hatte der seinerzeit strahlend blaue Himmel trotz der Covid-19-Pandemie in der Landeshauptstadt zu einem Ansturm auf beliebte Badestellen wie den Unterbacher See und das Rheinufer bei Himmelgeist geführt.

Auch die Polizei Duisburg betonte, die Lage am Masurensee, wo es am vergangenen Wochenende ebenfalls sehr voll geworden war, sei ruhig.

Das Gleiche berichtete die Kreispolizeibehörde vom Godelheimer See in Höxter.

Titelfoto: 123rf/Nataliia Zhekova

Mehr zum Thema Köln Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0