Gewitter, Starkregen und Hitze: In NRW drohen jetzt Wetter-Extreme!

Köln - Am Wochenende müssen die Menschen in Nordrhein-Westfalen mit kräftigen Gewittern und unwetterartigem Regen rechnen. Ein Wetter der Extreme droht.

Blick auf den Kölner Dom und Hohenzollernbrücke. Auch in Köln drohen Gewitter.
Blick auf den Kölner Dom und Hohenzollernbrücke. Auch in Köln drohen Gewitter.  © sborisov/123RF

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag mitteilte, herrscht in einigen Landesteilen zudem eine hohe Waldbrandgefahr.

Bereits für Freitag warnte der DWD vor einzelnen starken Gewittern und einer verbreiteten Wärmebelastung mit Temperaturen bis zu 34 Grad.

Für den Regierungsbezirk Detmold sprach der DWD eine amtliche Unwetterwarnung aus.

Bis zu 25 Liter pro Quadratmeter: Wetterdienst rechnet mit lokalen Gewittern
Köln Wetter Bis zu 25 Liter pro Quadratmeter: Wetterdienst rechnet mit lokalen Gewittern

Bei schweren Gewittern bestehe hier Lebensgefahr durch Blitze oder herabstürzende Äste und Dachziegel, auch Überflutungen von Kellern und Straßen seien möglich.

Am Samstag kühlt es laut Vorhersage etwas ab, auf 25 Grad im Nordwesten und 32 Grad an der Weser. In Köln wurden am Donnerstag bereits extrem heiße Temperaturen gemessen.

Menschen baden bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel in einem Schwimmbecken des Kölner Stadionbads.
Menschen baden bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel in einem Schwimmbecken des Kölner Stadionbads.  © Rolf Vennenbernd/dpa

Gewitter am Wochenende in Köln und NRW möglich

In der Nacht zum Sonntag ziehen dann von Süden weitere Gewitter über NRW. Dabei sei auch mit Starkregen und schweren Sturmböen zu rechnen, teilte der DWD mit.

Auch am Sonntag seien Unwetter noch möglich.

Titelfoto: sborisov/123RF

Mehr zum Thema Köln Wetter: