Grau in Grau: Viele Wolken und wenig Sonne in Nordrhein-Westfalen

Essen – Am Donnerstag ist der Himmel in Nordrhein-Westfalen überwiegend bewölkt - die Sonne zeigt sich kaum.

Die Sonnenstrahlen verstecken sich am Donnerstag hinter dichten Wolken. Örtlich kann es regnen.
Die Sonnenstrahlen verstecken sich am Donnerstag hinter dichten Wolken. Örtlich kann es regnen.  © Montage: 123RF/siriwat, Screenshot/wetteronline.de

Vor allem im Bergland fällt dazu Regen, wie der Deutsche Wetterdienst am Donnerstag (DWD) mitteilte.

Nur vereinzelt könne es im Laufe des Tages etwas auflockern. Aus Westen wehe schwacher bis mäßiger Wind – bei Höchsttemperaturen zwischen 12 und 16 Grad.

In der Nacht zum Freitag rutschen die Temperaturen auf 10 bis 7 Grad, im höheren Bergland auf 4 Grad.

Köln: Mädchen wollen für Busticket zahlen, doch der Fahrer lässt sie einfach stehen!
Köln Mädchen wollen für Busticket zahlen, doch der Fahrer lässt sie einfach stehen!

Auch am Freitag bleibt die dichte Wolkendecke dem Wetterdienst zufolge zunächst bestehen. Am Vormittag kommt demnach von Norden Regen auf, der gegen Nachmittag aber wieder abklingt.

Anschließend lockert es teilweise auf – bei Höchsttemperaturen zwischen 13 und 15 Grad.

Dazu weht frischer Wind aus dem Südwesten, in Höhenlagen sind starke Böen möglich.

Der Wind soll nach Angaben des DWD gegen Abend weniger werden.

Titelfoto: Montage: 123RF/siriwat, Screenshot/wetteronline.de

Mehr zum Thema Köln Wetter: