Herbst-Phänomen beim Wetter in Köln: Wo das Laub fällt und wo nicht!

Köln/NRW - Regen und viele Wolken, aber auch trockene Abschnitte: Die Menschen in Nordrhein-Westfalen erwartet am Wochenende wechselhaftes Wetter.

Bäume, deren Blätter sich herbstlich bunt verfärbt haben, und andere, die ihre Blätter bereits verloren haben, stehen im Kölner Stadtwald am Decksteiner Weiher.
Bäume, deren Blätter sich herbstlich bunt verfärbt haben, und andere, die ihre Blätter bereits verloren haben, stehen im Kölner Stadtwald am Decksteiner Weiher.  © Henning Kaiser/dpa

Der Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach von Donnerstag zufolge lenkt ein Tiefdruckkomplex über dem östlichen Nordatlantik immer wieder feuchte Luft ins Land.

In Köln führt dieses Herbstwetter zu einem durchaus kuriosen Phänomen. So manche Bäume, die dicht an dicht stehen, verlieren mitunter zeitversetzt ihr Herbstlaub. 

Während einige Bäume noch tiefgelbes Laub tragen, sind andere Bäume wenige Meter weiter bereits kahlgefegt.

Ortsweise Gewitter möglich: Wetter schwankt zwischen Sonne, Wolken und Regen
Köln Wetter Ortsweise Gewitter möglich: Wetter schwankt zwischen Sonne, Wolken und Regen

Im Kölner Stadtwald ist dies unter anderem am Decksteiner Weiher zu beobachten.

Am Freitag fällt laut Vorhersage vor allem im Norden und Osten immer wieder Regen. 

Der Südwesten bleibt weitgehend trocken, dort kann sich sogar die Sonne zeigen. Die Höchstwerte erreichen 13 bis 16 Grad.

Die Wolken, die den Start in den Samstag bestimmen, ziehen laut DWD im Tagesverlauf ab. 

Dazu soll es trocken bleiben, etwas wärmer wird es auch. Der DWD sagt Höchstwerte von 16 bis 19 Grad voraus. 

Wetter am Sonntag in NRW

Sonntag bleibt es demnach dann wieder grau am Himmel, örtlich kann leichter Regen fallen. 

Die Höchstwerte erreichen 14 bis 18 Grad.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Köln Wetter: